Bad Ditzenbach – Täter brechen in Firmen ein

Zwei mal schlugen Unbekannte am Dienstag oder Mittwoch in Gosbach zu.

Zwischen 19 Uhr und 8 Uhr waren Einbrecher in Gosbach unterwegs: Sie überstiegen den Zaun eines Firmengeländes in der Straße In der Au. Dort hebelten sie ein Fenster auf und gelangten so ins Innere. Anschließend durchsuchten sie sämtliche Räume und brachen einen Schrank auf. Die Unbekannten fanden technische Geräte und machten sie zu ihrer Beute. Dann flüchteten sie. An dem Gebäude der Firma in der Straße Im Sänder brachen die Täter ebenfalls ein Fenster auf und gingen hinein. Auch hier suchten die Einbrecher nach Brauchbarem. Sie fanden Geld und technische Geräte und flüchteten damit. Der Polizeiposten Deggingen (07331/93270) hat die Ermittlungen aufgenommen und Spuren gesichert. Dabei prüft sie insbesondere, ob es einen Tatzusammenhang gibt.

Die Polizei warnt: Übliche Fensterkonstruktionen bieten in der Regel keinen Schutz – meist werden sie vom Einbrecher mit einfachem Werkzeug aufgehebelt. Besonders gefährdet sind gut erreichbare und von Dritten schwer einsehbare Fenster. Bereits einfache technische oder mechanische Sicherungsmaßnahmen können die Einbrecher aufhalten oder auch von Anfang an fernhalten. Wie man solche Türen, aber auch andere Fensterarten, besser vor Einbrüchen schützen kann, erfahren Sie hier: https://www.k-einbruch.de/sicherheitstipps/fenster/ Firmen, Geschäfte und Vereinsheime sind immer wieder das Ziel von Einbrechern. Deshalb empfiehlt die Polizei dort kein Geld aufzubewahren. Weitere Tipps zum Einbruchschutz geben die polizeilichen Beratungsstellen. Diese kommen auf Wunsch auch bei Ihnen vor Ort. Termine können bei der kriminalpolizeilichen Beratungsstelle unter der Telefonnummer 0731/188-1444 vereinbart werden.

PM Polizeipräsidium Ulm

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/129119/

Kommentar verfassen