IBC-Container: Stabilität in der Verpackungskrise

IBC-Container sind schon seit längerer Zeit als Segen in der Verpackungsindustrie bekannt. Sie können vielseitig eingesetzt werden, sind umgehend wiederverwertbar und besonders leicht zu handhaben. Seit der Corona-Krise hat vor allem die ständige Wiederverwertung besonders an Stellenwert hinzugewonnen. Während andere Verpackungen oft nur im Rückstau hergestellt werden können, lassen sich IBC-Container wie gewohnt einsetzen.

Was ist ein IBC-Container?

Ein IBC-Container ist ein großer, oft wiederverwendbarer Behälter, der für die Lagerung und den Transport von Flüssigkeiten und anderen Materialien verwendet wird. IBC-Container werden aus starken, haltbaren Materialien wie Stahl oder Kunststoff hergestellt und haben in der Regel ein Fassungsvermögen von 1.000 Litern oder mehr.

IBC-Container werden häufig für den Transport von gefährlichen Chemikalien oder anderen gefährlichen Stoffen verwendet, aber auch für die Lagerung von Lebensmitteln oder anderen verderblichen Gütern. Neben ihrer Langlebigkeit und Lagerkapazität sind IBC-Container aufgrund ihrer stapelbaren Bauweise auch leicht zu transportieren. Daher sind IBC-Container eine beliebte Wahl für viele verschiedene Anwendungen.

Verpackungsknappheit macht Unternehmen Sorgen

Zahlreiche Unternehmen und Branchen ächzen derzeit unter einem Mangel an Rohstoffen. Das spürt man auch in der Verpackungsindustrie. Dabei hat dies ganz besonders fatale Auswirkungen. Denn nicht nur die gesamten Endprodukte müssen entsprechend verpackt werden, sondern auch die Rohstoffe für produzierende Unternehmen werden häufig verpackt angeliefert.

Vor allem Einwegverpackungen sind derzeit Mangelware. Wer schon vor der Knappheit auf IBC-Container von www.rekubik.de gesetzt hat, ist nun im Vorteil. Denn die Tanks können umgehend wiederverwendet werden, was dazu führt, dass produzierende Unternehmen sich keine weiteren Gedanken um die Versorgung mit Verpackungen machen müssen.

Die Vorteile von IBC-Containern liegen auf der Hand

Die Verwendung von IBC-Containern hat mehrere Vorteile. Erstens haben sie ein größeres Fassungsvermögen als Fässer und eignen sich daher besser für den Transport großer Mengen von Material. Zweitens sind sie stapelbar, was bedeutet, dass sie leicht gelagert und transportiert werden können.

Drittens sind IBC-Container aus langlebigen Materialien gefertigt, die einer wiederholten Verwendung standhalten. Und schließlich können IBC-Container mit Armaturen ausgestattet werden, die sie mit einer Vielzahl von Pumpen und anderen Geräten kompatibel machen. Somit sind IBC-Container eine vielseitige und praktische Lösung für den Transport von Flüssigkeiten und Trockengütern.

Warum nicht auf Fässer setzen?

Fässer bieten ähnliche Eigenschaften wie IBC-Container. In der Praxis sind sie aber nichtsdestotrotz weniger handlich. IBCs bieten Robustheit und gleichzeitig ein geringes Eigengewicht. Häufig werden die Plastikcontainer nämlich durch einen Aluminiumrahmen geschützt. Fällt der Container zu Boden, geht er in der Regel nicht kaputt.

Zudem lässt sich der IBC in der Industrie viel präziser einsetzen. Durch Zapfhähne können auch geringe Mengen ganz ohne direkten Kontakt mit der Flüssigkeit garantiert werden. Natürlich ist auch die Transportierbarkeit ein wichtiger Faktor. IBCs können in LKWs leichter gesichert werden als Fässer und sind daher auch weniger von einem Verschub oder einem Transportschaden bedroht.

IBC-Container auch im Privatbereich im Einsatz

Doch IBC-Container sind längst nicht nur im Industriebereich im Einsatz. Auch immer mehr Haushalte setzen auf die Lagerung von Flüssigkeiten in den praktischen Tanks. Spätestens seit der Corona-Krise wurde vielen Haushalten bewusst, wie abhängig sie von der täglichen Versorgung durch Lieferanten sind.

Durch einen privaten IBC-Tank lassen sich Flüssigkeiten aller Art lagern. Vom Nutzwasser bis hin zum Heizöl können sie unterschiedlich eingesetzt werden und garantieren aufgrund des hohen Fassungsvermögens eine gewisse Autonomie.

PM

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/wirtschaft/144223/

Kommentar verfassen