Aktionen von ALB FILS KLINIKEN und DRK zur Woche der Wiederbelebung 2022: Jeder kann ein Leben retten – Reanimationstraining in Göppingen und Geislingen

Die diesjährige „Woche der Wiederbelebung“ findet kommende Woche von Montag, 19. bis Samstag, 24. September statt. Sie steht unter der Schirmherrschaft des Bundesgesundheitsministeriums und hat das Ziel, die Bevölkerung zum Thema Wiederbelebung zu sensibilisieren und ihnen die Möglichkeit zu geben, das Leben retten zu trainieren. Denn jährlich erleiden mehr als 50.000 Personen außerhalb eines Krankenhauses einen Herz-Kreislauf-Stillstand und sind auf schnelle Hilfe aus ihrem Umfeld angewiesen. „Eine sofortige Herzdruckmassage bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes kann Leben retten“, sagt Professor Dr. Matthias Fischer, Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie an den ALB FILS KLINIKEN und stellvertretender DRK-Kreisverbandspräsident und ergänzt: „Eine solche Reanimation ist nicht schwierig, und wer sein Wissen ab und zu auffrischt, ist auf der sicheren Seite.“

Dieses Auffrischen der Fähigkeiten ist in der Woche der Wiederbelebung möglich, in der die Anästhesisten der ALB FILS KLINIKEN gemeinsam mit dem Deutschen Roten Kreuz, Kreisverband Göppingen e.V., eine Reihe von Veranstaltungen durchführen:

  • Am Montag, 19. September ist die Kreisärzteschaft Göppingen an die Klinik am Eichert geladen. In dem Weiterbildungsseminar wird Aktuelles zum Thema Reanimation vorgestellt, wie etwa die neuen Reanimationsrichtlinien, dazu gibt es Workshops und praktische Übungen zu Reanimation und Intubation. Rund 50 niedergelassene Ärzte und Praxismitarbeiter haben sich bereits angemeldet. „Das zeigt, welch großes Vertrauen die Niedergelassenen in die klinischen Kollegen haben und wie gut die Zusammenarbeit zwischen ambulanter und stationärer Versorgung klappt“, freut sich Professor Fischer. (nicht öffentlich, Pressevertreter können sich gerne anmelden. Telefon: 07161 64-2051)

Mitwirkende: Chefarzt Prof. Matthias Fischer, Dr. Nikola Kandhari, Dr. Sven Augenstein, Sebastian Fischle, Amalie Haller, Matthias Schiele, Chefarzt Dr. Fabian Kaßberger mit Team

  • Am Donnerstag, 22. September und Freitag, 23. September jeweils am Vormittag: „Schüler retten Leben“, Information und Schulung der Schüler*innen der Albert-Schweitzer-Schule Albershausen und der Albert-Schweitzer-Schule Schlierbach (nicht öffentlich, Pressevertreter können sich gerne anmelden. Telefon: 07161 67 39-23)

Mitwirkende: Dr. Nikola Kandhari, Dr. Sven Augenstein, Sebastian Fischle, Amalie Haller, Matthias Schiele, Tanja Kolbe, Bettina Steinbacher

  • Am Freitag, 23. September findet von 17 bis 20 Uhr am Geislinger Nel Mezzo eine Veranstaltung statt. Mit einem Infostand stehen Einsatzkräfte des DRK Geislingen-Oberes Filstal und erfahrene Notärzten bereit, um Fragen rund um das Thema Wiederbelebung zu beantworten und Ängste zu nehmen. Anhand von Puppen besteht die Möglichkeit, die Reanimation unter Anleitung zu trainieren.

Mitwirkende: DRK-Ortsverein Geislingen, Ansprechpartner Sebastian Grothe

  • Am Samstag, 24. September gibt es ab 9.30 Uhr auf dem Göppinger Marktplatz einen Infostand zum Thema Wiederbelebung und die Möglichkeit, an Puppen die Reanimation zu trainieren. Die Anästhesisten der Klinik am Eichert und die Mitarbeiter des DRK zeigen allen gerne, wie´s geht. Das DRK hat außerdem einen Rettungswagen und einen Krankentransporter dabei.

Mitwirkende: Prof. Matthias Fischer, Dr. Nikola Kandhari, Dr. Sven Augenstein, Sebastian Fischle, Amalie Haller, Matthias Schiele, Uli Kienzle, Axel Ost

Foto:  Gute Zusammenarbeit: Regelmäßig trainieren niedergelassene Ärzte des Landkreises Widerbelebungsmaßnahmen an der Klinik am Eichert.

PM ALB FILS KLINIKEN GmbH

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/soziales/141203/

Kommentar verfassen