Baubeginn der Straßenbauarbeiten in der Wehr- und Beckhstraße in Faurndau

Aufgrund von Lieferschwierigkeiten von Baumaterialien musste der Baubeginn verschoben werden. Die beauftragte Firma Heim Infrastrukturbau GmbH aus Göppingen-Voralb hat mitgeteilt, dass der Baubeginn voraussichtlich am Montag, 28. November, in der Beckhstraße erfolgt.

In der Beckhstraße werden zwei neue Bushaltestellen hergestellt und die Querungshilfe nähe der Kreuzung Beckh-/Ludwigstraße erhält taktile Elemente. Die Haltestellen und die Querungshilfe werden barrierefrei. Der Bus fährt seither in beide Fahrtrichtungen durch die sehr beengte Wehrstraße. Im Begegnungsfall kam es seither zu für alle Verkehrsteilnehmer ärgerlichen Situationen. Deshalb fährt der Bus künftig von Göppingen in Richtung Faurndau auf der Beckhstraße.

Nach Fertigstellung der Arbeiten in der Beckhstraße beginnen die Arbeiten in der Wehrstraße. Der Fahrbahnbelag in der Wehrstraße zwischen der Schubart- und Erzgebirgsstraße wird erneuert. Die zwei bestehenden Bushaltestellen, Fahrtrichtung Faurndau – Göppingen, werden barrierefrei umgebaut.

Für die Fußgänger sind Querungshilfen in der Wehrstraße, am Zugang zum Bayerpark und zur Pumptrackanlage vorgesehen. Von der EVF ist geplant, dass insgesamt etwa zehn Hausanschlüsse für Wasser und Gas erneuert werden. Es werden auch in geringem Umfang Kabelarbeiten stattfinden.

Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis für die vorübergehenden Einschränkungen durch die Baumaßnahmen, die im Sinne einer Verbesserung der städtischen Verkehrsinfrastruktur erforderlich sind.

PM Stadtverwaltung Göppingen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/144517/

Kommentar verfassen