Salacher SPD-Fraktion zu Besuch bei der Feuerwehr: „Erfreuliche Entwicklung bei der Jugendfeuerwehr“

Kooperation, Kompetenz und Jugendarbeit waren wichtige Besprechungspunkte beim Besuch der Salacher SPD-Gemeinderatsfraktion in der Feuerwache unserer Gemeinde. Kommandant Andreas Merath begrüßte und führte gemeinsam mit dem st.v. Kommandanten Simon Riedel durch die Räume.

Der Ausbau des ‚Feuerwehr-Magazins‘ ist noch gar nicht so lange her. Doch der Zuspruch bei der Jugendfeuerwehr, insbesondere auch bei den Mädchen, stellt für die Umkleiden schon neue Herausforderungen dar. Kooperation wird im hochverdichteten Filstal zunehmend ein Erfordernis. Mit Süßen existiert eine verabredete Zusammenarbeit, bei Bränden tagsüber unter der Woche und bei Verkehrsunfällen, hier auch wegen der Ausrüstung. Im gesamten Kreisgebiet kooperiert der Gefahrgutzug, der zur Unterstützung gerufen wird, bei Gefahrgutunfällen wie auch Bränden in Chemiefirmen. Die fachliche und soziale Kompetenz ist für die Feuerwehr eine ständige Herausforderung. Unfälle und Suizide am Salacher Streckenabschnitt der Bahnlinie erfordern auch psychologische Unterstützung. Und die Aufgaben des Bevölkerungs- und Katastrophenschutzes rücken zunehmend ins Blickfeld einer neu sensibilisierten Öffentlichkeit. Und damit auch weiter in das Aufgabenfeld der Wehren. Fraktionsvorsitzender Werner Staudenmayer bedankte sich für den hochinteressanten Besuch, der noch im ‚Stüble‘ ausklang und die Unterstützung der SPD für unsere Feuerwehr zum Ausdruck brachte.

SPD Gemeinderatsfraktion Salach

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/143009/

Kommentar verfassen