Mit Ted Herold ein Album produziert – Hayo Well erinnert sich an den „deutschen Elvis“, der heute 80 Jahre alt geworden wäre

Er gilt für viele als der „deutsche Elvis“: Ted Herold, der im November vergangenen Jahres durch tragische Umstände ums Leben kam, hätte heute, Freitag (9. September) seinen 80. Geburtstag feiern können. Der runde Geburtstag des Rock’n‘ Roll-Interpreten ist für den Uhinger Komponisten und Musikproduzenten Hayo Well Anlass, an die Zusammenarbeit mit dem Künstler zurückzudenken. Mit ihm produzierte er vor 35 Jahren in seinem Studio im Uhinger Stadtteil Holzhausen das Album „Moonlight & Rock’n‘ Roll“.

In der Fotogalerie, die den Eingangsbereich des Tonstudios von Hayo Well in Uhingen-Holzhausen ziert und an die Zusammenarbeit mit vielen Stars erinnert, stechen die Fotos von Ted Herold hervor. Sie erinnern den Musikproduzenten an die Zusammenarbeit mit dem Rock’n‘ Roll-Star, der in den frühen Jahren der Bundesrepublik mit seiner Ballade „Moonlight“ seinen größten Erfolg erzielte. Dabei trafen sich Herold und Well erst, nachdem der Rock’n Roller nach einer musikalischen Durststrecke von Udo Lindenberg wieder entdeckt worden war und mit seiner Musik erneut das Publikum in Ekstase versetzte.

1987 hielt sich Ted Herold für knapp zwei Wochen im Studio in Holzhausen aus und spielte mit Hayo Well sein Album „Moonlight & Rock’n‘ Roll“ ein, das 1987 erschien. Well erinnert sich noch gut und gern an die Zusammenarbeit. Ted Herold sei ein angenehmer Künstler gewesen, der ohne Allüren konzentriert am Album gearbeitet habe. Unterbrochen worden sei die Studioarbeit lediglich durch einen abendlichen Auftritt in einer Diskothek bei Tuttlingen. „Da bin ich mitgefahren, um einen Auftritt von ihm mal live zu erleben“, erzählt Hayo Well. „Und das Publikum reagierte dort frenetisch, wollte gar nach dem Konzert die Garderobe stürmen: Zum Glück hielt die Türe dem Druck der Menschenmenge stand“, so Well. Aus dem im Studio in Holzhausen produzierte Langspielplatte, wurde ein paar Monate später noch die „Single „Der Mond über Hamburg“ ausgekoppelt.

Ted Herold, der auch in zahlreichen Filmen mitspielte, erhielt 1982 und 1988 die Goldene Stimmgabel, eine Auszeichnung, die 1989 auch Hayo Well erhielt – für seine Produktion mit der aus dem Landkreis Göppingen stammenden Gruppe „Merlin“. In jenen Jahren gaben sich im Studio in Holzhausen die Stars die Klinke in die Hand, wie die Fotogalerie beweist. Die Arbeit mit den Interpreten macht Hayo Well, der seit einiger Zeit auch den Internationalen Schlagerwettbewerb „Stauferkrone“ künstlerisch betreut nach wie vor großen Spaß. Aktuell freut er sich über den Erfolg des von Dieter Dornig gesungenen Titels “Ich bin Luft für dich“, den er komponiert und produziert hat.

Foto: Hayo Well mit dem Cover des in seinem Studio produzierten Album „Moonlight & Rock’n‘ Roll“ von Ted Herold.

PM Rüdiger Gramsch

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/140882/

Kommentar verfassen