Stadt Uhingen trifft Vorkehrungen zum Energiesparen – Bürgerschaft ist zum Bürgerdialog mit Experten zur Heizperiode 2022 / 2023 ins Uditorium eingeladen

Die Stadt Uhingen plant verschiedene Maßnahmen, um in der Heizperiode 2022 / 2023 Gas und Energie im Allgemeinen einzusparen. Um die Bevölkerung über die aktuelle Situation zu informieren und Fragen zu beantworten wird am 14. September um 19:00 ein Bürgerdialog mit Experten im Uditorium stattfinden.

Nachdem die Fördermenge über die Gaspipeline Nord-Stream 1 vonseiten Russlands reduziert wurde, hat der Bundeswirtschaftsminister die Alarmstufe des Gas-Notfallplans ausgerufen. „Wichtig ist jetzt, dass wir auch auf kommunaler Ebene vor Ort in den kommenden Wochen und Monaten den Gas- und Energieverbrauch im Allgemeinen so weit wie möglich reduzieren.“, so Bürgermeister Matthias Wittlinger zur aktuellen Situation. „Je mehr Gas und Strom wir heute einsparen, umso mehr steht zur Verfügung, um die Gasspeicher bis zum Herbst zu füllen.“

Um in den kommenden Wochen und Monaten Gas einzusparen und den Energieverbrauch im Allgemeinen zu reduzieren plant die Stadtverwaltung folgende Maßnahmen:

  • Überprüfung und Optimierung der Heizanlagen
  • Warmwasserabschaltung in städtischen Immobilien mit Ausnahme der Küchen und Mensen, Kindergärten, Bauhof, Friedhof, Feuerwehr und Dienstwohnungen.
  • Absenkung der Wasser- und Raumtemperaturen im Hallenbad.
  • Vorübergehende Schließung des Schwimm- und Lehrbeckens in der Hieberschule.
  • Absenkung der Raumtemperaturen in öffentlichen Gebäuden und Büros.

Auch organisatorisch hat die Stadt sich auf die aktuelle Lage vorbereitet und wird die Bevölkerung stets auf dem aktuellen Stand halten und nützliche Tipps zur Verfügung zu stellen.

Unbenommen der Maßnahmen der Stadtverwaltung im direkten kommunalen Wirkungskreis, eröffnet sich das größte Energie-Einsparpotenzial in den Privathaushalten. Kurzfristig kann hier jeder Haushalt folgende Maßnahmen durchführen:

  • Kontrolle und ggf. Erneuerung von Fenster- und Türdichtungen
  • Fehlende Dämmung an Heizungsleitungen und Armaturen anbringen lassen
  • Vorlauftemperatur der Heizung absenken
  • Hydraulischer Abgleich und Entlüften der Heizkörper

Ein weiterer Punkt, der bereits jetzt umgesetzt werden kann und einen wichtigen Beitrag zur Einsparung von Gas leistet, ist das Einsparen von Strom. Ein Teil des Stroms wird aktuell von Gaskraftwerken erzeugt, gleichzeitig ist davon auszugehen, dass mit Begin der Heizperiode deutlich mehr Haushalte als sonst auf elektrisch betriebene Heizungen zurückgreifen werden.

In Abstimmung mit den Kommunalen Landesverbänden und dem Land Baden-Württemberg, wird die Stadt Uhingen in den kommenden Wochen und Monaten ihren Anwohnern Energiespartipps und aktuelle Entwicklungen zur Gas-Versorgungslage zur Verfügung stellen.

Am 14. September 2022 ist im Zuge dessen um 19:00 ein Bürgerdialog zur Vorbereitung auf die Heizperiode 2022 / 2023 im Uditorium Uhingen geplant. Hier werden der Uhinger Bürgerschaft als Experten zum Thema Timm Engelhardt, Geschäftsführer der Energieagentur Landkreis Göppingen gGmbH und Dr. Martin Bernhart, Geschäftsführer der Energieversorgung Filstal GmbH & Co. KG (EVF), zur Verfügung stehen. Dr. Martin Bernhart wird als Geschäftsführer eines regionalen Gasversorgers über die aktuelle Versorgungslage der Region für die Heizperiode 2022 / 2023 berichten, während Timm Engelhardt unter dem Motto „Energiespartipps die jeder kennen sollte und auf was dabei zu achten ist!“ aufzeigen wird, wie man bereits jetzt sinnvoll Gas und Energie im Allgemeinen einsparen kann.

Veranstaltungsflyer Bürgerdialog Heizperiode 2022_2023

Stadt Uhingen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/140631/

Kommentar verfassen