Traurige Bilanz nach dem Osterwochenende: Geislingens Wanderwege und Aussichtspunkte sind voller Müll

Das gute Wetter lockte am Wochenende viele Menschen vor die Tür. Auch auf Geislingens Wanderwegen und an den Aussichtspunkten war trotz Coronavirus viel los.

„Einerseits freuen wir uns darüber sehr“, sagt Lena Horlacher von der Stadtverwaltung. „Andererseits sind wir schockiert, wie viel Müll am vergangenen Wochenende achtlos in der Natur entsorgt wurde.“ Mehrere Bürger*innen schickten Fotos von vermüllten Wanderwegen an die Stadtverwaltung. „Das ist eine riesengroße Schweinerei und das geht gar nicht!“, sagt Oberbürgermeister Frank Dehmer. „Wir bitten alle Bürgerinnen und Bürger, ihren Abfall entweder in den dafür vorgesehenen Mülleimern zu entsorgen oder – wenn gerade kein Mülleimer vorhanden ist oder diese voll sind – den Müll einzupacken und Zuhause zu entsorgen. Das kann ja nicht so schwer sein. Die vollen Gebinde konnte man ja auch dorthin tragen!“

 

PM Stadt Geislingen an der Steige

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/107096/

Kommentar verfassen