NABU-Adventstipp 2: Zum Giving Tuesday (29.11.) der Natur etwas zurückgeben – NABU bittet darum, Lebensraum, Zeit oder Geld zu spenden

Der NABU Baden-Württemberg empfiehlt als nachhaltige Alternative zur Schnäppchenjagd am morgigen „Black Friday“ den „Giving Tuesday“ (29. November). Der Giving Tuesday wurde ebenfalls in den USA ins Leben gerufen, ist aber nicht dem Konsum gewidmet. Vielmehr geht es am Dienstag nach dem amerikanischen Thanksgiving-Feiertag um das Geben, um Engagement und Solidarität.

Vor zehn Jahren in den USA begründet, entwickelt sich der Giving Tuesday zu einer globalen Bewegung. „Die Idee des Giving Tuesday ist: Wir können alle etwas geben, um die Welt zusammen ein bisschen besser zu machen“, bringt es der NABU-Landesvorsitzende Johannes Enssle auf den Punkt. „Der Tag ist ein guter Anlass, um der Natur etwas zurückzugeben. Zum Beispiel, indem man Lebensraum bewahrt, Zeit im Rahmen eines ehrenamtlichen Engagements oder auch Geld spendet.“

Lebensraum vor der Haustüre gestalten

Ein kleines Stück Lebensraum zu bewahren, kann einfach sein: Wer das Glück hat, einen Garten zu bewirtschaften und diesen jetzt winterfest macht, lässt zum Beispiel einfach ein paar „wilde Ecken“ stehen. Dann finden Rotkehlchen und Zaunkönig in der kalten Jahreszeit in den Stängeln von Stauden oder Amseln im liegen gebliebenen Laub Nahrung. Insekten wie der Zitronenfalter, der an dürren, verholzten Pflanzenstängeln überwintert, haben so ein sicheres Winterquartier.

Engagement im Naturschutz

„Wer mit dem Gedanken spielt, sich im Naturschutz zu engagieren, kann den Giving Tuesday zum Anlass nehmen, mit der örtlichen NABU-Gruppe in Kontakt zu treten. Dort gibt es vielfältige Möglichkeiten, ehrenamtlich vor Ort aktiv zu werden. Man kann bei der Biotoppflege mit anpacken, sich um Nistkästen oder Amphibien kümmern. Wichtig ist aber zum Beispiel auch, die Webseite der Gruppe aktuell zu halten und über ihre Arbeit  sowie Besonderheiten der Natur in der Region zu informieren. „Für erfolgreichen Naturschutz braucht es neben praktischem Engagement auch Geld“, ergänzt der NABU-Landeschef. Die Arbeit des NABU kann man etwa mit einer Spende für die Naturschutzarbeit oder mit einer Patenschaft unterstützen. „Wenn wir alle ein wenig geben, schaffen wir gemeinsam Großes. Der Giving Tuesday ist eine sanfte Erinnerung, sich gerade auch in der Adventszeit auf das zu besinnen, was wirklich zählt“, so Enssle.

Informationen zum Engagement für den NABU: www.NABU-BW.de/spenden-und-mitmachen/

Geschenktipp: Ein schönes Geschenk für Menschen, denen die Natur besonders am Herzen liegt, sind die NABU-Wildbienen- oder Greifvogel-Patenschaft. Alle Informationen dazu unter www.NABU-BW.de/Geschenkpatenschaften

 

PM NABU (Naturschutzbund Deutschland), Landesverband Baden-Württemberg e. V.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/freizeit/144571/

Kommentar verfassen