Volksfest: Verkehrsunternehmen stocken Kapazitäten auf – Zusätzliche Bahnen im Einsatz – VVS-Sparaktionen für Fahrgäste – KombiTicket zum Landwirtschaftlichen Hauptfest

Der Schwaben liebstes Fest feiert 23. September bis zum 9. Oktober 2022 seine 175. Auflage; diesmal wieder mit dem landwirtschaftlichen Hauptfest. Rund zwei Drittel der Volksfestbesucher fahren mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Gaudi auf den Cannstatter Wasen. Damit das Millionenpublikum sicher an- und abreisen kann, erhöhen die Verkehrsunternehmen ihr Platzangebot und setzen zusätzliche Züge ein. Nach 4 Jahren findet wieder das Landwirtschaftliche Hauptfest statt, natürlich mit KombiTicket für die kostenlose Hin- und Rückfahrt. Wie immer gibt es auch nach zwei Jahren Wasen-Pause vergünstigte Angebote für Fahrgäste mit gültigem VVS-Ticket.

Mehr Bahn-Kapazitäten

Die Verkehrsunternehmen haben sich für den Besucherandrang beim Volksfest gerüstet. Für die An- und Abreise des Millionenpublikums setzen sie zusätzliche Züge bei der Stadtbahn und bei der S-Bahn ein. Bei der S-Bahn wird das Platzangebot auf allen Linien erhöht – montags bis freitags jeweils abends und an den Wochenenden sowie am 3. Oktober den ganzen Tag über. Durch den Einsatz von mehr Fahrzeugen bietet die S-Bahn während der 17 Festtage insgesamt mehr als 800.000 zusätzliche Sitzplätze. Auf den Linien S1, S2 und S3, die unmittelbar über Bad Cannstatt fahren, werden alle Züge mit maximaler Zuglänge gefahren. Auf den Linien S4, S5 und S6 wird das Platzangebot in den Abendstunden verdoppelt. Um sicherzugehen, dass alle Einstiegstüren der S-Bahn gleichmäßig genutzt werden, die Fahrgäste sich gut in den Bahnen verteilen und andere Fahrgäste somit rasch einsteigen können, setzt die DB Sicherheit in Bad Cannstatt bis zu 50 Mitarbeiter im Bahnhof und auf den Bahnsteigen ein.

Auch die SSB-Veranstaltungslinie U11 ist unterwegs und pendelt zwischen der Innenstadt und NeckarPark (Stadion) bzw. Cannstatter Wasen.

U11:

  1. September:
  • von ca.13:10 bis 15:20 Uhr im 10-Minuten-Takt, 15.30 bis 1.00 Uhr alle 7 bis 8 Minuten
  1. September bis 3. Oktober (landwirtschaftliches Hauptfest):
  • Montag bis Donnerstag ca. 7.40 bis 08.30 Uhr im 20-Minuten-Takt, 08.30 bis 12.00 Uhr im 15-Minuten-Takt, 12.00 bis 21.00 Uhr im 10-Minuten-Takt, 21.00 bis 00.00 Uhr alle 7 bis 8 Minuten
  • Freitag: 7.40 bis 8.30 Uhr im 20-Minuten-Takt, 8.30 bis 15.30 Uhr im 10-Minuten-Takt, 15.30 bis 23.00 Uhr alle 7 bis 8 Minuten, 23.00 bis 1.00 Uhr alle 6 Minuten
  • Samstag: 7.40 bis 8.30 Uhr im 20-Minuten-Takt, 08.30 bis 15.30 Uhr im 10-Minuten-Takt, 15.30 bis 23.00 Uhr alle 7 bis 8 Minuten, 23.00 bis 1.00 alle 6 Minuten
  • Sonntag und am 3. Oktober 7.40 bis 10.20 Uhr im 20-Minuten-Takt, 10:20 bis 1:00 Uhr (am 3. Oktober bis 00:00 Uhr) alle 7 bis 8 Minuten
  1. bis 9. Oktober:
  • Dienstag bis Donnerstag ca. 11.30 bis 16.20 Uhr im 15-Minuten-Takt, 16.20 bis 21.00 Uhr alle 10 Minuten, 21.00 bis 00.00 Uhr alle 7 bis 8 Minuten
  • Freitag ca. 11.30 bis 15.30 Uhr im 15-Minuten-Takt, 15.30 bis 23.00 Uhr alle 7 bis 8 Minuten, 23.00 bis 01.00 Uhr alle 6 Minuten
  • Samstag: 10.20 bis 15.30 Uhr im 10-Minuten-Takt, 15.30 bis 23.00 Uhr alle 7 bis 8 Minuten, 23.00 bis 1.00 Uhr alle 6 Minuten
  • Sonntag 10.20 bis 10.20 bis 00.00 Uhr 10 Minuten

 

S1 (23. September bis 9. Oktober):

  • freitags: Bis 0.30 Uhr fährt die S1 im 15-Minuten-Takt, ab 20:00 Uhr ist sie nur auf dem Abschnitt zwischen Plochingen und Vaihingen alle 15 Minuten unterwegs. Die Züge der S3, Bad Cannstatt ab 23.41 und 00.11 Uhr fahren über Vaihingen hinaus bis Flughafen/Messe.
  • samstags: Von 9.00 bis 0.30 Uhr ist die S1 im 15-Minuten-Takt im Einsatz, von 09.00 bis 18.00 Uhr im Abschnitt Plochingen – Herrenberg bzw. Böblingen, danach zwischen Plochingen und Vaihingen. Die Züge der S3, Bad Cannstatt ab 23.11, 23.41 und 00.11 Uhr fahren über Vaihingen hinaus bis Flughafen/Messe.
  • sonntags: Von 11.00 bis 0.30 Uhr gilt der 15-Minuten-Takt auf der Strecke zwischen Plochingen und Vaihingen

Fahrgäste können ihre persönliche Verbindung in der elektronischen Fahrplanauskunft (EFA) unter www.vvs.de abfragen. Die zusätzlichen Fahrten sind dort erfasst.

Kostenlose Hin- und Rückfahrt zum Landwirtschaftlichen Hauptfest mit dem VVS-KombitTicket

Nach 4 Jahren ist es endlich wieder so weit: das 101. Landwirtschaftliche Hauptfest startet am Sonntag, 25. September – wie immer mit VVS-KombiTicket, das für die kostenlose An- und Abreise sorgt. Tierisch, nachhaltig, informativ und unterhaltsam – so werden sich das die mehr als 500 Aussteller aus Deutschland und dem benachbarten Ausland bei der größten Fachmesse für Land-, Forst- und Ernährungswirtschaft in Süddeutschland präsentieren. Bis zum 3. Oktober können Besucher die Attraktionen vor Ort bewundern.

Sparen am ersten Wasen-Montag

Am ersten Volksfest-Montag, dem 26. September, lädt der VVS zum traditionellen „VVS-Wasentag“ ein. Dann gibt es nicht nur bei den Fahrgeschäften, sondern auch bei allen Imbissständen, Rabatte. Einfach ein gültiges VVS-Ticket vorzeigen und schon wird es günstiger.

Zünftiges Mittagsangebot

Beim VVS-Mittagswasen im Festzelt von Klauss&Klauss können sich Fahrgäste während des gesamten Volksfestes von montags bis freitags (außer am Feiertag, dem 3. Oktober) zwischen 11.30 und 16 Uhr einen besonderen Mittagstisch schmecken lassen. Wer ein gültiges VVS-Ticket vorzeigt, bekommt ein halbes Göckele und eine Halbe (Bier oder ein alkoholfreies Getränk) zum Sonderpreis von 12,70 Euro.

Ticket-Tipp: Wer zum Volksfest fahren möchte, ist im VVS-Netz am günstigsten mit den TagesTickets für Einzelpersonen oder Gruppen für bis zu fünf Personen unterwegs. Ein Ticket für ganz Stuttgart bekommen Einzelpersonen mit dem Handy beispielsweise schon für 5,30 Euro.

Mehr Infos zum individuellen Fahrplan und zu Ticketpreisen finden Fahrgäste in der VVS-Fahrplanauskunft unter vvs.de oder über die App „VVS mobil“.

PM VVS Stuttgart

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/freizeit/141226/

Kommentar verfassen