Diese Sportarten eignen sich für Zuhause

Insbesondere bei schlechtem Wetter und in den Wintermonaten eignet sich Sport für die eigenen vier Wände. Im nachfolgenden Ratgeber werden einige der beliebtesten Sportarten vorgestellt und Tipps gegeben, wie diese schnell und kostengünstig umgesetzt werden können.

Fit bleiben im Alltag mit Sport

Gesunde Ernährung und Sport gehört für viele Menschen zu einem ausgewogenen Alltag dazu. Fit und belastbar zu bleiben, ist nicht nur im Hinblick auf den Beruf von Vorteil. Auch bei psychischen Problemen unterstützt uns Bewegung. Mitunter werden dafür die unterschiedlichsten und ausgefallensten Bewegungsarten praktiziert.

Yogaübungen für Seele und Körper

Yoga ist im engeren Sinne nicht nur Sport, sondern eine ganze Lebensphilosophie. Die ursprünglich aus Indien stammende Lehre steht für eine Balance von Körper und Geist. Mithilfe einer gesunden Ernährung sowie verschiedensten Übungen sollen Interessierte Atmung und Körperspannung verbessern. Als minimalistische Sportart werden nicht viele Dinge für zu Hause benötigt. Lediglich eine Yoga-Matte oder weiche Unterlage sind unbedingt vonnöten, um Verletzungen am Rücken zu vermeiden. Im Internet finden Sie zahlreiche Tutorials. Diese führen in die wichtigsten Techniken des Yogas ein und vermitteln neben der richtigen Atemtechnik zugleich die bedeutsamsten Übungen.

Krafttraining an der Stange

Unter dem Schlagwort Krafttraining verstehen viele aufreibende Übungen an schweren Geräten im Fitnessstudio. Doch dem ist nicht so. Bereits mit der Installation einer Stange im Türrahmen können Sie Ihre Muskulatur trainieren. Spezielle Sportstangen für diesen Zweck sind in Fachgeschäften oder Online-Shops erhältlich. Platzieren Sie die Stange zunächst etwas niedriger im Rahmen. Nun können Sie mit leichten Klimmzügen beginnen. Mit der Zeit steigern Sie die Intensität und gehen zu leistungsintensiveren Runden über. Daneben ist es möglich, die Stange für Übungen am Boden, z. B. Sit-ups zu nutzen.

Balancieren mit einem Board

In den letzten Jahren hat das Interesse an Balanceboards deutlich zugenommen. Im Volksmund werden diese ebenso oft als Wackelbretter bezeichnet. Die Sportbretter wurden für spezielles Balancetraining von Surfern und Skatern entworfen. Sie können aber auch von allen anderen Sportlern zur allgemeinen Verbesserung von Kondition und Gleichgewicht eingesetzt werden. Dabei werden zahlreiche Muskelgruppen trainiert. Wer sein Gleichgewicht zuhause trainieren möchte, hat die Auswahl zwischen zahlreichen Übungen. Das Gewicht von links nach rechts verlagern, die Standwaage oder Liegestütze sind nur einige Beispiele dafür. Surfer können hier zudem bestimmte Standtechniken zu Hause ausprobieren und später beim Wellenreiten gezielt trainieren. In jedem Fall ist es empfehlenswert, sich zusätzlich eine Balance Board Matte zu kaufen. Geeignete Unterlagen müssen rutschfest sein und einen stabilen Halt auf dem Wackelbrett ermöglichen. Im Hinblick auf Farbgebung und Material scheiden sich die Geister. Matten aus recycelten und umweltfreundlichen Stoffen sollten grundsätzlich bevorzugt werden.

Übungen mit dem Gymnastikball

Vielleicht kennen Sie aus der Schulzeit noch Übungen mit dem Gymnastikball. Zweifelsohne sind die überdimensional großen Bälle für das Training von Rücken und Beckenmuskulatur ideal. Sie eignen sich nicht nur für Personen mit bestehenden Beschwerden. Auch für grundsätzlichen Sport sind Gymnastikbälle geeignet. Die Auswahl der möglichen Einheiten ist sehr groß. Beliebt sind Übungen in der Liegestützposition. Der Rücken und Rumpf lassen sich ebenfalls gezielt trainieren.

Fazit

Ob daheim oder draußen an der frischen Luft, Sport fördert unsere Gesundheit und steigert das Wohlbefinden enorm. Probieren Sie doch einmal einen unserer Vorschläge aus.

 

PM

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/freizeit/135073/

Kommentar verfassen