Salacher Reihe zur Kirchenreform wird fortgesetzt: Vortrag mit dem Münsteraner Professor Michael Seewald

Die katholische Kirche steht unter großem Druck, sich zu verändern. Die Liste der Streitthemen ist lang: Die Rechte von Frauen, die Bewertung gleichgeschlechtlicher Partnerschaften, das Thema Missbrauch oder die Mitwirkung von Laien. Aus diesem Grund veranstalten die Katholische Erwachsenenbildung und die Katholische Kirchengemeinde Salach schon seit mehreren Jahren die „Salacher Reihe zur Kirchenreform“, bei der zwei Mal im Jahr hochkarätige Referenten und Referentinnen zu verschiedenen Reform-Themen Impulse geben.

Am Dienstag, 27. September 2022, wird um 20:00 Uhr einer der jüngsten geisteswissenschaftlichen Professoren Deutschlands, Dr. Michael Seewald (35), in Salach zu Gast sein.
Der Theologe lotet Möglichkeiten für Reformen in der katholischen Kirche aus. Dazu erläutert er das Selbstverständnis des kirchlichen Lehramts, das eigentlich moderner ist, als man erwarten würde. Er erklärt, warum die Kirche daher viel beweglicher sein könnte und warum die Diskussionen über Reformen bisher in einem zu eng gesetzten Rahmen diskutiert werden.

Termin und Informationen

Dienstag, 27. September 2022, 20:00 Uhr
Salach, Lange Straße 1, P. Anselm-Schott-Saal
Anmeldung unter www.keb-goeppingen.de
Referent: Prof. Dr. Michael Seewald, Theologe, Professor für Dogmatik und Dogmengeschichte, Universität Münster
Kosten: Nach Selbsteinschätzung

PM Kath. Erwachsenenbildung Kreis Göppingen e.V.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/filstalexpress/141450/

Kommentar verfassen