„Radierungen und Bronzen“ von Christoph Hessel im Süßener Rathaus

Vom 16. September bis 20. November 2022 stellt der in Süßen geborene Künstler Christoph Hessel einige seiner Radierungen und Bronzen im Rathaus Süßen aus. Die Vernissage zur Ausstellung findet am Freitag, 16. September um 19 Uhr im Süßener Rathaus statt.
Christoph Hessel hat der Stadt Süßen eine umfangreiche Sammlung seiner Radierungen geschenkt. Diese Werke sowie der Nachlass eines Münchener Sammlers ermöglichen eine Ausstellung mit insgesamt 49 Kunstwerken. Ein besonderes Highlight sind die Radierungen aus dem Zyklus „Tulpenblütenblättermetamorphosen“, die käuflich erworben werden können. Der Verkaufserlös geht an den Verein zur Förderung von Kunst und Kultur in Süßen, welcher sich für die Pflege und den Erhalt von Kunst einsetzt und in diesem Jahr sein 40jähriges Jubiläum feiert. Außerdem wurde ein Katalog mit allen Radierungen und Bronzen entworfen.
Christoph Hessel hat seine Leidenschaft zur Kunst schon sehr früh entdeckt. Mit nur 11 Jahren hat er bereits seinen ersten Zeichenunterricht von seiner Mutter bekommen. Sein Studium absolvierte er von 1973 bis 1979 an der Akademie der Bildenden Künste bei den Professoren Mac Zimmermann und Horst Sauerbruch in München, wo er heute noch immer lebt. Neben seiner Tätigkeit als Radierer, war Christoph Hessel Kunsterzieher und Seminarlehrer an verschiedenen Gymnasien in München. Inzwischen istHessel  pensioniert, sein Herz schlägt jedoch noch immer für die Kunst.
PM Stadtverwaltung Süßen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/filstalexpress/140972/

Kommentar verfassen