Göppingen – Fahrt unter Alkohol / Am Samstag soll ein 35-Jähriger gefährlich mit seinem Audi bei Jebenhausen unterwegs gewesen sein

Gegen 17.15 Uhr meldete eine Zeugin den auffälligen Audi. Der fuhr von Hattenhofen in Richtung Jebenhausen und fuhr in starken Schlangenlinien. Dabei soll er fast zu Unfällen mit anderen Fahrzeugen gekommen.

Die Polizei fahndete nach dem Auto und konnte das Fahrzeug an der Halteranschrift mit warmem Motor feststellen. Da die Polizisten zunächst keinen Zutritt zur Wohnung erhielten, ordnete ein Richter die Durchsuchung der Wohnung nach dem Fahrer an. Bei der Durchsuchung fanden die Polizisten den Fahrzeughalter und mutmaßlichen Fahrer versteckt in einem Kleiderschrank. Hierbei handelte es sich um einen 35-Jährigen. Die Polizisten nahmen den Mann mit. In einem Krankenhaus musste er eine Blutprobe abgeben. Das Polizeirevier Göppingen (Telefon 07161/632360) hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Polizei sucht Verkehrsteilnehmer die durch die Fahrweise des Mannes gefährdet wurden.

Wer betrunken fährt, bringt sich und andere in Gefahr. Denn Alkohol schränkt die Wahrnehmung ein, führt zu einer falschen Einschätzung von Geschwindigkeiten und Entfernungen, verengt das Blickfeld, beeinträchtigt Reaktion und Koordination und er enthemmt. Diese Mischung ist gefährlich. Deshalb empfiehlt die Polizei, Alkoholgenuss und Fahren konsequent zu trennen. Damit alle sicher ankommen.

PM Polizeipräsidium Ulm

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/145887/

Kommentar verfassen