Eislingen/Fils – Zum wiederholten Mal ohne Führerschein unterwegs

Gegen 5 Uhr kontrollierte die Polizei in der Ulmer Straße einen Autofahrer. Dabei stellte sich heraus, dass der 54-Jährige nicht die notwendige Fahrerlaubnis besitzt.

Er war zwar mit seinem eigenen Auto unterwegs, durfte jedoch nach der Kontrolle durch die Polizei nicht mehr weiterfahren. Er musste den Opel stehenlassen. Es stellte sich heraus, dass ein Gericht dem Mann vor einigen Monaten den Führerschein entzog. Außerdem stellten die Kontrollierenden fest, dass die Polizei ihn bereits einige Tage zuvor ohne Führerschein fahrend antraf. Neben einer weiteren Strafanzeige setzt sich die Polizei auch mit der Behörde in Verbindung. Diese prüft dann, ob das Auto eingezogen werden kann.

Die Polizei führt rund um die Uhr Kontrollen durch, um für die Sicherheit auf den Straßen zu sorgen. Wer ein Kraftfahrzeug führen will, braucht meist einen Führerschein. Das setzt voraus, das Fahren gelernt zu haben und dafür geeignet zu sein. Denn das Führen von Kraftfahrzeugen ist grundsätzlich gefährlich. Das zeigen allein die vielen Verkehrsunfälle, die täglich auf den Straßen passieren. Um diese Gefahren auch in Zukunft zu mindern, wird die Polizei ihre Kontrollen fortsetzen.

PM  Polizeipräsidium Ulm

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/144736/

Kommentar verfassen