FRISCH AUF! startet mit Sieg in die EHF EL: FRISCH AUF! – TBV Lemgo Lippe  28:24 (12:12)

Nur zwei Tage nach ihrem letzten Ligaspiel legten die Spieler des TBV Lemgo Lippe ein engagiertes Spiel auf das Parkett der EWS Arena. Gleich zu Beginn nämlich gingen die Gäste in Führung. Das währte aber nur bis zum 1:2 (4.). Dann übernahm FRISCH AUF! das Kommando und ging – gestützt auf eine erste Parade von Daniel Rebmann – durch Treffer von Josip Sarac und David Schmidt mit 4:2 in Führung.

Fortan legte FRISCH AUF! immer auf +2 vor und der TBV kam wieder heran. Der FRISCH AUF!-Angriff spielte in dieser Phase sehr effektiv. Bis zum 6:5 (11.) durch den gefährlichen Linksaußen Lukas Zehnder blieben die Gäste dran. Dann aber warfen Tim Kneule,  David Schmidt und Kresimir Kozina eine 9:5-Führung heraus (13.), an der auch Daniel Rebmann mit weiteren Paraden beteiligt war. Leider kam aber keine Sicherheit ins Göppinger Spiel. In der Defensive hatte FRISCH AUF! Probleme mit dem variantenreichen und schnellen Aufbauspiel von Tim Suton und Lukas Hutecek. Vorne häuften sich jetzt technische Fehler und Fehlwürfe. Viel zu schnell stand es wieder 9:8 (17.). Vorerst bewahrte Daniel Rebmann seine Mannschaft vor einem Ausgleich. Im Angriff blieb eine Überzahlsituation ungenutzt. Erst ein Steal in der Abwehr und ein Wurf von Axel Goller ins leere Tor brachten das 10:8. Der TBV blieb jetzt aber dran und kam kurz vor der Pause zum 11:11-Ausgleich. Kresimir Kozina legte wieder vor, aber Bobby Schagen markierte den 12:12-Halbzeitstand.

Nach der Pause wechselte die Führung in einem engen Spiel mehrfach. Bis zum 14:13 durch Tim Kneule führte FRISCH AUF!. Dann drehte der TBV die Führung zu seinen Gunsten beim 14:15 (35.). FRISCH AUF! ging durch einen Heber von Blaz Blagotinsek wieder mit 17:16 in Führung. Beim Stand von 18:17 parierte Daniel Rebmann einen Tempogegenstoß und Jon Lindenchrone traf zum 19:17. Aber die Gäste gaben sich immer noch nicht geschlagen. Vielmehr erarbeiteten sie sich durch ihr geduldiges Spiel, das häufig am Kreis endete, wieder eine 19:20-Führung (47.). FRISCH AUF! blieb im Spiel und drehte das Ergebnis erneut, als Tim Kneule zum 22:21 einnetzte (50.). Einmal noch konnte der TBV zum 22:22 ausgleichen. Dann aber setzte FRISCH AUF! zum Endspurt an. Till Hermann steuerte zwei sehenswerte Treffer von Linksaußen bei und Marin Sego parierte. Tobias Ellebaek erhöhte auf 25:22 (54.). Der TBV Lemgo Lippe versuchte in der Endphase sein Heil in der 7:6-Überzahltaktik, doch daraus erwuchs kein positiver Effekt, auch weil Marin Sego zweimal zur Stelle war. Vielmehr zog FRISCH AUF! in den Schlussminuten durch Treffer von Tobias Ellebaek und zweimal Josip Sarac bis auf 28:23 davon. In den Schlusssekunden aber traf Isaias Guardiola noch zum Endstand von 28:24. Das Ergebnis lässt beiden Kontrahenten alle Chancen, wenn es am kommenden Dienstag ab 18.45 Uhr in Lemgo um das Weiterkommen in der European League geht.

FRISCH AUF!-Trainer Hartmut Mayerhoffer: „Es war ein packender Fight heute. Wir haben eine deutliche Steigerung in der Abwehr einschließlich der Torhüter gesehen. Wir haben dann aber das 9:5 zu schnell hergegeben. In der zweiten Halbzeit sind wir cool geblieben und sind am Ende froh, dass wir das Spiel gewonnen haben.“

FRISCH AUF!: Rebmann (1.-51.), Sego (51.-60.); Eisele (ne.), Kneule 4, Duarte, Lindenchrone 1, Sarac 7, Ellebaek 3, Blagotinsek 1, Schiller 2/2, Goller 1, Hermann 2, Kozina 4, Malus, Schmidt 3.

TBV: Kastelic (1.-14., 57.-60.), Zecher (14.-57.); Hutecek 3, Zehnder 7, Brosch 4, I. Guardiola 2, Simak, Laerke, Schagen 3, Blauuw, Schwarzer, Suton 1, Zerbe, Versteijnen 2, G. Guardiola 2.

Strafen: 4/4.

Zuschauer 3200.

Schiedsrichter: Horvath / Marton (Ungarn).

PM FRISCH AUF Göppingen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/141909/

Kommentar verfassen