«

»

Beitrag drucken

Christian Buchholz im Wäscherschloss

Auf ein interessiertes Publikum traf der Dürnauer Dekan und Autor Christian Buchholz im Wäscherschloss. In der Leseserie „Schmökerecke“ las er aus seinem Buch „Gottes Geist im Filstal“, in dem er das Leben von bemerkenswerten Personen aus dem kirchlichen Umfeld porträtiert, die in die Öffentlichkeit hinein gewirkt haben. Er wolle damit diese Menschen in Erinnerung halten, so der ehemalige Pfarrer, Schuldekan und Studienleiter in der Evangelischen Akademie in Bad Boll.

Natürlich widmete sich Christian Buchholz im staufischen Umfeld zuerst dem in Kuchen geborenen Gottfried von Spitzenberg, der in seinem Leben zugleich Bischof und Feldherr war. Die Idee, diese wichtige Persönlichkeit seiner Zeit in seinem Buch aufzunehmen, kam ihm bei der Teilnahme an einer Führung durch die Kuchener Arbeitersiedlung, in der der Kuchener Gästeführer Helmut Junginger auch über eben diesen Gottfried erzählte. Der Theologe und Kreuzfahrer lernte, lehrte und wirkte in halb Europa und war ein für seine Zeit hochgebildeter Bischof, ein begnadeter Diplomat, aber auch ein Heeresführer auf dem letzten Kreuzzug von Kaiser Barbarossa, der letztendlich beiden den Tod brachte.

In seinen Biografien lässt Christian Buchholz das Leben von 70 Persönlichkeiten aus einem Jahrtausend Revue passieren. Legendäre und schillernde Persönlichkeiten sind genauso darunter wie fast vergessene Wohltäter. Persönlichkeiten des 11. Jahrhunderts werden genauso beschrieben wie Menschen der Gegenwart. Einige Personen kamen zu Ruhm, andere bezahlten ihr Wirken mit Gefängnis oder Tod. „Ein informatives Buch, das auf 160 Seiten und vielen s/w-Fotos sehr viel Wissen über regionale Persönlichkeiten der Göppinger Region vermittelt“, so Verlegerin Manuela Kinzel.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/alle-beitraege/13432/

Kommentar verfassen