Nicht nur in der Lieferkette: Risiko Monitoring im Internet – Wie können betriebliche Risiken im digitalen Raum frühzeitig erkannt und bewertet werden?

Mitarbeiter, Wettbewerber, Kunden und die Öffentlichkeit spielen im Internet eine immer wichtigere Rolle. Das gilt nicht nur für Bewertungen und Meinungsäußerungen, sondern auch für Ereignisse sowohl im unternehmerischen Umfeld oder in der internationalen Lieferkette.

Im Zeitalter der „multiplen Krisen“ entstehen ganz neuartige Bedrohungen, die typischerweise außerhalb der eigenen betrieblichen Infrastruktur liegen. Schon kleinste Veränderungen in der Nachrichten- und Informationslage können sehr schnell einen erheblichen Einfluss auf die Reputation und damit auch auf den Wert des Unternehmens haben. Unternehmen sollten all diese unterschiedlichen Wirkungsbereiche im ständigen Fokus haben. Die IHK-Bezirkskammer Göppingen bietet dazu am Mittwoch, 20. März 2024 dem Titel „Risiko Monitoring – Risiken im digitalen Raum erkennen und bewerten“ von 14.00 bis 17.00 Uhr eine Informationsveranstaltung an. Die Veranstaltung findet im IHK-Haus der Wirtschaft, Jahnstrasse 36 in 73037 Göppingen statt. Referentin dieser Veranstaltung ist Susanne Köhler von der Radiosphere GmbH. Die Veranstaltung ist kostenlos. Eine Anmeldung ist im Internet unter www.ihk.de/stuttgart mit der Dok. Nr. 6085878 möglich.

„Nachrichten im digitalem Raum verbreiten sich heute in Sekundenbruchteilen, schnell wird aus einem kleinen Vorfall eine Krise“, berichtet der leitende IHK-Geschäftsführer Gernot Imgart aus Göppingen. Die Social-Media-Kanäle ermöglichen es, oftmals beliebige Kritiken und Meinungen zu formulieren und diese blitzschnell der Öffentlichkeit zugängig zu machen. Das sind große Herausforderungen für die Risk-, und Security-Manager und für die Unternehmensleitung. Nicht zu vergessen sind die Informationsströme auf der „unsichtbaren“ Seite des Internets, dem Dark-Web. In dem IHK-Workshop wird gezeigt, wie durch „Zuhören“ im Digitalen Raum ein effektives Monitoring zur Früherkennung von exogenen Risiken aufgesetzt werden kann. Mit dem Risiko Monitoring sind Unternehmen in der Lage, die definierten Wirkungsfelder (Management, Unternehmen, Mitarbeiter, Kunden, Wettbewerber, Dark-Web) in nahezu Echtzeit zu beobachten. Warnmeldungen, unterstützt durch künstliche Intelligenz, optimieren die Entscheidungsgrundlage für das Management. Frühwarnsysteme zu nutzen, um Bedrohungen aus dem öffentlichen und dem Dark-Web zu erkennen und abwehren zu können, sollte zur Routine für jedes Unternehmen werden.

PM IHK Region Stuttgart Bezirkskammer Göppingen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/wirtschaft/166289/

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.