Digitalisierungsprämie: Schnelle Umsetzung wichtig

Das Wirtschaftsministerium hat heute mitgeteilt, dass sich die Landesregierung auf die Ausweitung der bisherigen Digitalisierungsprämie zu einem Förderprogramm „Digitalisierungsprämie plus“ geeinigt hat. Der Baden-Württembergische Handwerkstag (BWHT) begrüßt die Entscheidung und erwartet eine schnelle Umsetzung.

„Gut, dass die Digitalisierungsprämie nun fortgesetzt wird und noch besser, dass das Fördervolumen deutlich angehoben wurde. Sie ist als niedrigschwelliges Angebot eine sehr gute Starthilfe für Digitalisierungsprojekte. Bei der Beantragung der im vergangenen Jahr ausgelaufenen Prämie lagen die Handwerksbetriebe mit an der Spitze. Die heutige Entscheidung wird der Digitalisierung des Handwerks einen weiteren Schub geben“, sagt Landeshandwerkspräsident Rainer Reichhold.

Eine echte Verbesserung zum alten Programm sei, dass die Unternehmen nun wählen könnten, ob sie einen Direktzuschuss oder ein Förderdarlehen mit Tilgungszuschuss beantragen. Gerade die Erfahrungen während der Coronakrise zeigten, dass der Bedarf zur schnellen Digitalisierung enorm sei. Wichtig sei allerdings, so Reichhold, dass die Prämie nun schnell beantragt werden kann. „Bereits mit dem Doppelhaushalt 2019/20 wurde die Fortsetzung der Digitalisierungsprämie beschlossen, bisher aber noch nicht umgesetzt. Wir gehen davon aus, dass es dieses Mal schneller geht.“

 

PM Baden-Württembergischer Handwerkstag e.V.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/wirtschaft/112646/

Kommentar verfassen