Göppingens IHK-Bezirkskammerpräsident Martin: „Geben Sie der Wirtschaft im Filstal Ihre Stimme!“ – IHK-Wahl 2020

IHK-Wahl 2020 startet am 6. Juli 2020: 26 Unternehmerinnen und Unternehmer aus allen Branchen kandidieren im Kreis Göppingen

Am nächsten Montag, dem 6. Juli 2020 beginnt die IHK-Wahl 2020 im Kreis Göppingen zur Vollversammlung der Industrie- und Handelskammer (IHK) Region Stuttgart und zur Bezirksversammlungen in Göppingen. Rund 16.000 Mitgliedsunternehmen aus den Bereichen Industrie, Handel, Kreditwirtschaft, Gastronomie und Verkehr sowie Dienstleitungen sind im Filstal aufgerufen, ihr eigenes Parlament der Wirtschaft zu wählen und mitzubestimmen. Insgesamt bewerben sich in allen Branchen 26 Unternehmerinnen und Unternehmer um einen Platz in Göppingen sowie in Stuttgart, um die zukünftigen Geschicke der Wirtschaft im Kreis Göppingen und damit die Zukunft des Wirtschaftsstandortes insgesamt mitzugestalten. „Geben Sie der Wirtschaft im Filstal Ihre Stimme!“. Mit diesem Appell richtet sich zum Auftakt der Briefwahlen Göppingens IHK-Bezirkskammerpräsident Wolf Martin an die Mitgliedsunternehmen. Für ihn ist es wichtig, dass die Unternehmer sowohl im Kreis Göppingen als auch in Stuttgart mit einer starken und konstruktiven Stimme sprechen können und die Interessen aller Betriebe Gehör finden. Weitere ausführlichere Informationen zur IHK-Wahl und zu den Kandidaten bietet die Homepage der IHK unter www.ihkwahl2020.de.

„Mit unserem neuen IHK-Haus der Wirtschaft in Göppingen haben wir in den letzten drei Jahren unseren Service weiter aus-gebaut und erreichen immer mehr Unternehmer“, betont Martin. Dabei setze die Göppinger IHK verstärkt auf die Beteiligung der Unternehmen und gehe dabei auch neue Wege. „Die Betriebe wollen ganz klar Ihre Themen bei uns einbringen, sich mit an-deren austauschen und Ergebnissen mit nach Hause nehmen“, so der IHK-Bezirkskammerpräsident. Dazu zähle das sehr erfolgreiche Agile Meetup Filstal, das mittlerweile über 500 Teilnehmer hatte oder die runden IHK-Tische, wie jüngst zum Thema Mechatronik am Campus Göppingen der Hochschule Esslingen. „Unsere Kern-DNA ist jedoch die duale Berufsausbildung im Kreis, deren Prüfungen wir für die Betriebe organisieren und Bewerber vermitteln“, so Martin. Dass kleine und mittlere Unternehmen ganz konkret von einer gut funktionierenden Selbstverwaltung der Wirtschaft profitieren, habe die Corona-Soforthilfe gezeigt. „Unsere IHK hatte in kürzester Zeit ein funktionierendes System aufgebaut und die Anträge schnell und kompetent bearbeitet“, so Martin. Auch mit der neuen Stabilisierungshilfe Corona für das Gastgewerbe unterstütze die IHK als Vorprüfungsstelle die Unternehmen. Von einer starken und handlungsfähigen IHK profitierten die Unternehmen also ganz unmittelbar. Die Bezirksversammlung und die Vollversammlung, die nun wieder neu gewählt wird, stehe für Impulse und standortpolitische Themen. „Der VVS-Beitritt ist nicht zuletzt auch durch das starke Engagement der Wirtschaft im Filstal möglich geworden“, so Martin.

So funktioniert die IHK-Wahl 2020 der IHK Region Stuttgart

  • Die Göppinger Unternehmen können vom 6. bis zum 28. Juli per Briefwahl ihre Stimme abgeben. Die Wahlunter-lagen – Wahlschein, Stimmzettel, Flyer mit Informationen zu den Kandidatinnen und Kandidaten sowie Erläuterungen zum Wahlvorgang – erhalten alle wahlberechtigten IHK-Mitglieder zugesandt. Die Wahlperiode dauert von 2021 bis 2024.
  • Jedes Mitglied ist wahlberechtigt, d.h. z.B. bei einer GmbH & Co. KG ist sowohl die KG als auch die klassische Haftungs- GmbH jeweils eigenständig wahlberechtigt.
  • Die Wahlen erfolgen sowohl zur Bezirksversammlung in Göppingen als auch zur Vollversammlung in Stuttgart
  • Alle Wahlberechtigten sind in fünf Wahlgruppen eingeteilt, aus der auch die jeweiligen Kandidaten stammen:

o             Produktion/Industrie/Bau

o             Handel/Absatzwirtschaft

o             Kreditwirtschaft

o             Hotel, Gastronomie, Tourismus; Verkehr, Transport

o             Sonstige Dienstleister

In den großen Wahlgruppen sind die zur Wahl stehenden Kandidaten nach Unternehmensgröße (Mitarbeiterzahl) unterteilt. Die Wahlberechtigten dürfen ihre Stimmen unabhängig von der eigenen Unternehmensgröße in beiden Blöcken vergeben Die ausgefüllten Wahlunterlagen müssen bis zum 28. Juli 15:00 Uhr wieder in der IHK sein.

 

PM IHK Region Stuttgart Bezirkskammer Göppingen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/wirtschaft/109961/

Kommentar verfassen