FRISCH AUF! mit zweiter hauptamtlicher Anstellung im Nachwuchsbereich

FRISCH AUF! greift den steigenden Anforderungen, die sich aus den Jugendzertifikatsrichtlinien der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga ergeben, vor und nimmt eine zweite hauptamtliche Festanstellung im Bereich des FRISCH AUF!-Nachwuchscenters in Angriff. Bisher und auch zukünftig ist der Sportliche Leiter von FRISCH AUF!, Christian Schöne, für den gesamten Bereich verantwortlich, da die Nachwuchsarbeit in den Altersklassen U15 bis U19 eine stringente Ausrichtung in Richtung Bundesliga-Profimannschaft hat. Erst kürzlich wurde zum Beispiel Junioren-Nationaltorwart Julian Buchele, der seine handballerische Ausbildung in der U17 und U19 von FRISCH AUF! erhielt, mit einem Profivertrag ausgestattet und wird so in der kommenden Saison wesentlicher Bestandteil der HBL-Mannschaft sein.

Unter der Gesamtverantwortung von Christian Schöne ist bereits seit Jahren Tobias Hafner für den Nachwuchsbereich fest angestellt. Er ist Nachwuchskoordinator und ist zugleich auch als Trainer tätig. Nun also wird ein zweiter hauptamtlicher Trainer ins Boot des FRISCH AUF!-Nachwuchscenters geholt. Initial ist sicherlich die Vorgabe für das Jugendzertifikat, aber längst sind die Trainingsarbeit und die Leistungen um die Mannschaften herum so intensiv geworden, dass Vieles davon nicht mehr im Nebenamt geht. Die neu geschaffene Stelle wird mit dem bisherigen U15-Trainer Tobias Dürler besetzt.

Die Cheftrainer-Positionen der drei NC-Mannschaften in U19, U17 und U15 sollen zukünftig von festangestellten Trainern besetzt werden. Der Bedarf für eine zusätzliche Stelle im Hauptamt bei FRISCH AUF! und der Wunsch nach einer neuen Herausforderung auf Seiten des langjährigen Jugendbundesliga-Trainers Gerd Römer führen zu einer einvernehmlichen Beendigung der Trainertätigkeit von Gerd Römer bei FRISCH AUF! zum Ende der laufenden Saison. Gerd Römer übernahm im Jahr 2011 die A-Jugend von FRISCH AUF! und leistete bis heute erfolgreiche Trainerarbeit ab. Die FRISCH AUF! U19 konnte sich unter seiner Ägide stets für das höchste Spielniveau qualifizieren und zog mehrfach auch in die Playoff-Spiele um die Deutsche Meisterschaft oder Pokalmeisterschaft ein. Auch in dieser Saison steht die FRISCH AUF!-U19 von Trainer Gerd Römer unter den besten 16 Mannschaften Deutschlands und hat in der Meisterrunde in den kommenden Wochen gute Chancen, sich für die Playoffs um die Deutsche Meisterschaft zu qualifizieren. Zahlreiche Talente, die er betreute, entwickelten sich zu Junioren-Nationalspielern und Bundesligaspielern. Gerd Römer bleibt dem leistungsorientierten Handball treu und möchte sich anderweitigen Aufgaben in einem neuen Verein zuwenden.

Tobias Dürler tritt seine neue Stelle bei FRISCH AUF! ab 01.06.24 an. Als Spieler war der Kreisläufer beim TSV Heiningen und den Stuttgarter Kickers u.a. in der Baden-Württemberg-Oberliga (4. Liga) aktiv. Bei FRISCH AUF! stieg er als Trainer der zweiten Männermannschaft ein, bevor er vor sieben Jahren die C-Jugend übernahm (im Trainerteam zusammen mit Gerold Gottschling). Im Zuge seiner Trainertätigkeit bei FRISCH AUF! erwarb er die Trainer-B-Lizenz und absolvierte die DHB-Torhütertrainerausbildung, mit der er unter Rolf Brack auch schon als Torwarttrainer der Profis fungierte. Zudem engagierte er sich bereits seit einigen Jahren als Auswahltrainer des Stützpunkts Göppingen von Handball Baden-Württemberg. Bei nächster Gelegenheit wird er die Ausbildung zum A-Lizenz-Trainerschein beim DHB beginnen. Abgerundet wird seine Handball-Expertise durch seine langjährige Tätigkeit als HVW-Schiedsrichter. Tobias Dürler übernimmt neben der Trainertätigkeit vielfältige Aufgaben in den Bereichen Organisation, Marketing und Betreuung der Jugendspieler hinsichtlich der dualen Entwicklung Ausbildung/Sport.

Der Sportliche Leiter von FRISCH AUF! Christian Schöne richtet noch einmal einen Blick auf die erfolgreiche Ägide von Jugendbundesliga-Trainer Gerd Römer bei der FRISCH AUF!-A-Jugend: „Wir bedanken uns bei Gerd Römer für sein Engagement und seine Erfolge über diesen sehr langen Zeitraum. Die durchgehende Qualifikation für die höchste Spielklasse, die Jugendbundesliga, sowie einige Teilnahmen an der Endrunde der deutschen Meisterschaft stellt keine Selbstverständlichkeit dar und ist eine starke Leistung. Auch die aktuelle Saison kann in den kommenden Monaten mit einem gemeinsamen Höhepunkt enden. Für seine Zukunft wünschen wir Gerd Römer beruflich wie privat nur das Beste.“

 

PM FRISCH AUF! Göppingen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/sport/163787/

Kommentar verfassen