FRISCH AUF! mit Sieg im Europapokal-Auswärtsspiel: Kadetten Schaffhausen – FRISCH AUF! 30:35 (17:17)

FRISCH AUF! musste zum Gruppen-Rückspiel in Schaffhausen ohne David Schmidt antreten, der wegen muskulärer Probleme gleich zu Hause geblieben war. Dafür war überraschenderweise Marcel Schiller in der Aufstellung dabei. Vom Spielbeginn an war die FRISCH AUF!-Mannschaft hellwach und nach dem 0:1 durch Till Hermann ließ Kevin Gulliksen weitere Treffer bis zum 2:4 folgen. Daniel Rebmann steuerte sofort etliche Paraden bei. Jon Lindenchrone kam ebenfalls gut ins Spiel und traf zum 3:5.

FRISCH AUF! legte dann in der Abwehr noch zu und insbesondere über Treffer von Josip Sarac konnten die Gäste ihre Führung auf 5:9 ausbauen. Die Kadetten hielten dagegen und konnten jetzt immer wieder verkürzen. Die letzte Drei-Tore-Führung stellte Jaka Malus beim 11:14 her. Dann ließ die Göppinger Abwehr leider nach und die Kadetten konnten immer wieder frei zum Wurf kommen. Beim Stand von 12:14 nahm FRISCH AUF!-Trainer Markus Baur eine Auszeit und wies auf notwendige  Verbesserungen in der Abwehr hin. Zunächst fand dies keine Berücksichtigung und die Kadetten gingen mit 15:14 in Führung. Immerhin hielt FRISCH AUF! danach dagegen und kam über Treffer von Kresimir Kozina und Jon Lindenchrone zum Halbzeitstand von 17:17.

Auch die zweite Halbzeit begann sofort mit einem Treffer des dänischen Linkshänders und Tim Kneule erhöhte per Tempogegenstoß auf 17:19. Die Kadetten kamen bis zum 22:22 immer wieder zu Ausgleichstreffern. Dann aber legte die Göppinger Abwehr wieder einen Zahn zu und Ballgewinne führten zu Treffern über das Tempospiel. Josip Sarac vollendete per sehenswertem Dreher und Till Hermann traf zum 22:24. Der inzwischen eingewechselte Marin Sego steuerte erste Paraden bei. Vorerst etablierte sich eine Drei-Tore -Führung, zu der immer wieder Jon Lindenchrone Treffer beitrug. Zwei Treffer nach Tempogegenstößen durch Kevin Gulliksen und Till Hermann führten zum 27:31 und Marin Sego sicherte dieses Zwischenergebnis mit einer weiteren Parade ab. Die Kadetten riskierten jetzt die 7:6-Überzahltaktik, aber FRISCH AUF! traf mehrfach ins leere Tor, so zum Beispiel beim 27:32 durch Jon Lindenchrone in der 51. Minute. Gegen Ende des Spiels trafen noch Marcel Schiller per Siebenmeter und Oskar Neudeck. Das Endergebnis war mit 30:35 leistungsgerecht.

FRISCH AUF!-Trainer Markus Baur: „Ich bin superhappy heute. Wir haben gut gespielt und vor allem über 60 Minuten dagegengehalten Insbesondere in der zweiten Halbzeit sind wir in der Abwehr kompakt gestanden und haben unsere Treffer im Tempospiel gemacht. Unser Sieg war verdient!“

Kadetten: Ziemer (1.-30., 50.-60.), Pilipovic (31.-50.); Zabic 3, Ben Romdhane 1, Matzken 2, Rikhardsson 3/1, Canellas 4/4, Schopper, Bartok 8, Kusio 2, Lier, Brücker 3, Markovic, Maros 4, Tominec, Herburger.

FRISCH AUF!: Rebmann (1.-40.), Sego (40.-60.); Neudeck 1, Kneule 1, Duarte, Lindenchrone 9, Sarac 4, Ellebaek 1, Blagotinsek 3, Schiller 1/1, Goller (ne.), Gulliksen 8/3, Hermann 5, Kozina 1, Malus 1.

Strafen: 5/4.

Zuschauer: 2124.

Schiedsrichter: Eliasson / Palsson.

PM FRISCH AUF! Göppingen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/sport/145418/

Kommentar verfassen