Einladung für Lea Watzl zum DHB-Lehrgang der U19 Nationalmannschaft

Die weibliche U19 Nationalmannschaft des Deutschen Handballbundes absolviert vom 24.-27.10.2022 einen Lehrgang im Sportzentrum Kienbaum in Grünheide (Mark) in Brandenburg. Zu dieser Maßnahme hat Bundestrainer Gino Smits 18 Spielerinnen aus dem gesamten Bundesgebiet eingeladen. Darunter auch Lea Watzl von Frisch Auf Göppingen.

Lea Watzl hat schon auf Verbandsebene (HVW) in Auswahlmannschaften und bei Maßnahmen des Deutschen Handball-Bunds mitgewirkt. Die 17-Jährige ist mit ihren 1,68 Meter auf der Linksaußenposition zu Hause. Sie spielt bei Frisch Auf Göppingen in der A-Jugend und in der zweiten Mannschaften in der dritten Liga. Gehört aber auch zum Perspektivkader der Bundesligafrauen von Frisch Auf Göppingen und trainiert regelmäßig bei Cheftrainer Nico Kiener mit.

Die U19-Auswahlspielerin ist nach ihrem Kreuzbandriss, den sie sich Anfang August letzten Jahres beim Qualifikationsspiel zur A-Jugend-Bundesliga zugezogen hat, seit Mai diesen Jahres wieder fit und seitdem wieder voll im Trainingsbetrieb. Davor war sie eigentlich fest für die Linksaußenposition bei den Zweitliga-Handballerinnen von Frisch Auf Göppingen. Diese Position ist jetzt natürlich besetzt, aber Nico Kiener hält das 17-jährige Talent weiterhin fest im Auge.

PM Frisch Auf Göppingen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/sport/142471/

Kommentar verfassen