FRISCH AUF! holt einen Punkt in Wetzlar: HSG Wetzlar – FRISCH AUF! 25:25 (13:11)

Das Spiel in Wetzlar blieb zu Anfang torlos, weil beiden Mannschaften schon allein an der Zahl von technischen Fehlern und Fehlwürfen die Nervosität anzumerken war. Erst in der vierten Spielminute gelang Axel Goller der erste Treffer zum 0:1. Zwei Paraden im Gegenangriff durch Daniel Rebmann brachte den erneuten Ballbesitz und Marcel Schiller gelang das 0:2 per Siebenmeter.

Damit war der Start ins Spiel von Seiten FRISCH AUF! schon einmal gelungen. Jetzt konnte die HSG Wetzlar erstmals scoren und allzu schnell stand es 2:2. David Schmidt, der heute in der Anfangsformation stand, markierte das 2:3. Das Spiel blieb aber ausgeglichen. FRISCH AUF! legte jeweils vor und die Gastgeber glichen aus. So traf Josip Sarac zum 4:5 nach 12 Spielminuten. Dann aber drehte sich das Spiel erstmals und die HSG ging durch einen Treffer von Vladan Lipovina mit 6:5 in Führung.Josip Sarac antwortete prompt mit dem Ausgleich. Die HSG führte noch beim 8:7, aber dann ging FRISCH AUF! durch Treffer von David Schmidt unf Jaka Malus wieder mit 8:9 in Führung. Prompt aber zog auch die HSG wieder an und legte ab dem 10:9 wieder vor, obwohl Vladan Lipovina kurz zuvor die Rote Karte gesehen hatte (Gesichtstreffer bei Jaka Malus) und die HSG in Unterzahl agierte. FRISCH AUF! konnte aber ausgleichen durch zwei Treffer von Marcel Schiller zum 10:10 und 11:11 (28.). Leider gingen die beiden Schlussminuten der ersten Halbzeit an die Hausherren und so stand es zur Halbzeit 13:11.

Die ersten Minuten der zweiten Halbzeit gehörten auch der HSG Wetzlar, die ihre Führung auf 15:11 ausbaute, Josip Sarac verkürzte schließlich auf 15:12. Daniel Rebmann hielt seine Mannschaft mit Paraden im Spiel, aber die HSG legte noch einmal auf 16:12 vor. Treffer durch Marcel Schiller und David Schmidt brachten eine Verkürzung auf 16:14, aber die Hausherren legten in der Folge immer wieder zu einer Drei-Tore-Führung vor. Nach 45 Spielminuten konnte dann Tobias Ellebaek erstmals beim 20:19 einen Anschlusstreffer für FRISCH AUF! erzielen. Wetzlar hielt aber dagegen und zog wieder mit 22:19 davon (48.). Erneut war es der wurfstarke Josip Sarac, der zum 22:20 verkürzte. Spätestens jetzt war es das erwartete Kampfspiel. Die Zahl der Fehlwürfe und Zeitstrafen nahm zu. Immerhin traf Jon LIndenchrone zum 22:21 und die Hessen blieben lange ohne eigenen Treffer. Marcel Schiller traf in der 54. Spielminute mit einem sicher verwandelten Siebenmeter zum 22:22-Ausgleich. Tim Kneule warf fünf Minuten vor Ende zur 22:23-Gästeführung ein. Jetzt aber beendete Wetzlar die siebenminütige Flaute und markierte den 23:23-Ausgleichstreffer. FRISCH AUF! konnte noch zweimal vorlegen durch Treffer von Tobias Ellebaek und Marcel Schiller, aber in Unterzahl ging es in die letzten 20 Sekunden und die HSG nutzte dies zum 25:25-Ausgleichstreffer von Lenny Rubin.

Trainer Hartmut Mayerhoffer: „Das war heute ein Spiel mit einigen Auf und Ab’s. Wir starten eigentlich ganz gut, sind aber etwas zu hektisch im Angriff. Kurz vor der Halbzeit geraten wir leider mit zwei Treffern in Rückstand und nach der Pause müssen wir sogar einen Vier.-Tore-Rückstand hinnehmen. Die Mannschaft hat dann unheimlich viel in das Spiel investiert. Das wurde zunächst nicht direkt belohnt, weil wir zu viele Chancen vergeben haben. Am Ende haben wir aber gut aufgeholt und hatten sogar die Chance auf zwei Punkte, aber letztlich ist das Remis ein gerechtes Ergebnis. Das Spiel ist ein Schritt in die richtige Richtung, erstmals mit deutlich unter 30 Gegentreffer. Jeder hat alles in dieses Spiel investiert und so möchten wir jetzt Schritt für Schritt weitermachen.“

HSG: Klimpke (1.-60.), Suljakovic (bei 7m); Nyfäll 1, Lipovina 4, Schmidt 1, Nikolic 1, Becher, Weissgerber 2, Schelker, Fredriksen 2, Mellegard 2, Cepic 3, Rubin 6, Novak 3.

FRISCH AUF!: Rebmann (1.-47.), Sego (47.-60.); Kneule 1, Duarte (ne.), Lindenchrone 1, Sarac 4, Ellebaek 4, Blagotinsek, Schiller 10/5, Goller 1, Hermann (ne.), Kozina, Malus 1, Schmidt 3.

Strafen: 4/6 und direkt Rot Lipovina (25.)

Zuschauer: 4319.

Schiedsrichter: Schulze / Tönnies.

PM FRISCH AUF! Göppingen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/sport/141730/

Kommentar verfassen