«

»

Beitrag drucken

Neues Programm der Katholischen Erwachsenenbildung im Landkreis Göppingen erschienen

Kollege Papst, Frau Kardinal / Kulturangebot mit Synagogenführung, LiteraTour und Kino-Abo / Die hohe Kunst der Beeinflussung / Treffpunkt Lernen: Fit für Ehrenamt & Beruf

Es ist wieder so weit: In diesen Tagen veröffentlicht die Katholische Erwachsenenbildung Kreis Göppingen e.V. (keb) ihr neues Halbjahresprogramm für den Herbst / Winter 2018/19.

Die Katholische Erwachsenenbildung holt in ihrem Herbstprogramm einen berühmten Wissenschaftler in den Landkreis Göppingen: Professor Dr. Hubert Wolf, Kirchenhistoriker an der Universität Münster und Träger zahlreicher renommierter Preise (z.B. Leibniz-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft, Gutenberg-Preis) spricht in der Geislinger Stadtbücherei über das Thema „Kollege Papst, Frau Kardinal? Unterdrückte Traditionen in der Kirchengeschichte“ (13. November). Und auch die Teilnehmer sollen an diesem Abend zu Wort kommen, sagt Christina Jetter-Staib, Leiterin der Katholischen Erwachsenenbildung: „Der Bestseller-Autor Wolf liebt Diskussionen mit dem Publikum.“

Zahlreiche Highlights gibt es auch im Programmbereich Kultur: Am 16. Januar führt eine Exkursion in die Stuttgarter Synagoge – neben einer Führung und der Möglichkeit, alle möglichen Fragen loszuwerden, erwartet die Teilnehmer eine leckeres koscheres und typisch israelisches Essen. Im Landkreis unterwegs ist außerdem die bereits legendäre „LiteraTour“ mit dem Literaturexperten Dr. Michael Krämer – diesmal am 14. November in der Stadtbücherei Geislingen. Und auch der Göppinger Kinokreis geht in eine neue Runde. „Das monatliche Kino-Abo verbindet einen gemeinsamen Kinobesuch mit der Möglichkeit, mit anderen über die Filme ins Gespräch zu kommen“, sagt Jetter-Staib: „Ein Erfolgsrezept, das nun schon seit über 20 Jahren trägt.“ Von Oktober bis Juli trifft sich der Kinokreis insgesamt neun Mal.

Zudem gibt das neue Programm vertiefte Einblicke in die Psychologie. Wie läuft das eigentlich, dass manche Menschen uns irgendwie immer um den Finger wickeln und ihren Willen durchsetzen? „Die hohe Kunst der Beeinflussung“ untersucht der Sozialwissenschaftler und Therapeut Harald Gumbl am 29. Januar in Göppingen. Und um Beeinflussung und Widerstand geht es auch oft in Mutter-Tochter-Beziehungen, nicht zuletzt im Erwachsenenalter. Am 3. Dezember haben die Teilnehmer/-innen die Möglichkeit, über das für viele bewegende Thema „Frauen- und Mütterbilder in einer sich wandelnden Gesellschaft“ mit Saskia Ulmer ins Gespräch zu kommen.

Besondere Bedeutung für die Arbeit der Katholischen Erwachsenenbildung hat traditionell der Programmbereich „Treffpunkt Lernen – Fit für Ehrenamt und Beruf“. Interessierte können hier beispielsweise an dem Intensiv-Workshop Stimmtraining „Und plötzlich hört Dir jeder zu!“ (30. November) teilnehmen oder im Tagesseminar „Stress lass‘ nach“  (8. Februar) den persönlichen Umgang mit Leistungsdruck und der eigenen Erwartungshaltung überdenken. Ein weiterer Abend mit Dr. Miriam Rassenhofer, Leitende Psychologin in der Kinder- und Jugendpsychiatrie am Universitätsklinikum Ulm, widmet sich außerdem der schwierigen Frage, wie sexuellem Missbrauch in Gemeinden und Vereinen vorgebeugt und begegnet werden kann (7. November). Hauptamtliche, Ehrenamtliche und allgemein Interessierte sind an diesem Abend herzlich willkommen.

Im Portfolio der keb Göppingen findet sich außerdem ein buntes Angebot in den Bereichen Gesellschaft, Tanz, Meditation oder für spezielle Zielgruppen wie Alleinerziehende. Zwei spannende und interaktive Veranstaltungen gibt es auch für junge Erwachsene im Alter von 18 bis 32 Jahren. Im Finanz-ABC erwerben die jungen Leute an einem unterhaltsamen Abend mit jungen Referentinnen Basis-Kenntnisse zu den Themen Steuern und Geldanlage (22. Januar). Beim Lama-Trekking auf der Schwäbischen Alb am 16. Februar in Nellingen kann man sich in Gelassenheit üben und austesten, ob die eigensinnigen Tiere sich führen lassen – oder auch nicht.

Information: Das Halbjahresprogramm der Kath. Erwachsenenbildung liegt in Gemeinden und öffentlichen Einrichtungen im Landkreis aus. Sie können es außerdem unter 07161 96336-20 bzw. info@keb-goeppingen.de bestellen. Alle Veranstaltungen finden Sie außerdem auf der Homepage www.keb-goeppingen.de.

 

Foto: Das Team der Katholischen Erwachsenenbildung (Christina Jetter-Staib und Simone Zieger) beim Versand des neuen Halbjahresprogramms.

PM Katholische Erwachsenenbildung im Landkreis Göppingen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/soziales/76365/

Kommentar verfassen