Mit Orangen die Welt verändern: Am kommenden Wochenende startet die „OrangenAktion“ des EJW an zahlreichen Orten in Württemberg

Während der gesamten Adventszeit steht die OrangenAktion für ein starkes Zeichen der Hoffnung. Dabei werden von Ehrenamtlichen, vor allem aus Kinder- und Jugendgruppen, Orangen gegen eine Spende verteilt. Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) sammelt mit seinem bewährten Format jährlich rund 100.000 Euro Spendengelder, die Kindern und Jugendlichen weltweit dabei helfen, ihre Lebenssituationen in der Schule, im Alltag und in der Gesellschaft zu verbessern.
„Als evangelische Jugendarbeit in Württemberg haben wir einen weltweiten Horizont. Wir wollen Solidarität und Partnerschaft über Grenzen hinweg leben und damit ein Zeichen der Hoffnung setzen,“ betont Cornelius Kuttler, der Leiter des EJW.
Die „OrangenAktion“ entstand in den frühen 1980er Jahren in einigen Jungschargruppen. Inzwischen beteiligen sich zahlreiche CVJM-Gruppen, Bezirksjugendwerke und Kirchengemeinden, ebenso Kindergärten und Fachschulen. Die Gruppen ziehen mit den Früchten entweder von Haus zu Haus, eröffnen einen kleinen Stand, verteilen die Orangen sonntags nach dem Gottesdienst oder über Vorbestellungen.

Die OrangenAktion ist eine feste Marke, in den Jungscharstunden und Konfirmationsnachmittagen werden Plakate gebastelt und über die Lebenssituation von Kindern und Jugendlichen weltweit gesprochen und informiert.
Andrea Mohn, EJW-Landesreferentin und Koordinatorin der Orangen-Aktion berichtet: „Die Aktion ermöglicht es Kindern, sich aktiv für Gerechtigkeit einzusetzen, mehr über die Lebensumstände von Kindern weltweit zu erfahren und durch persönliches Engagement Gutes zu bewirken.“
Der Erlös der OrangenAktionen geht an die Partnerorganisationen des EJW-Weltdienstes in Afrika, dem Nahen Osten und Osteuropa. So bekommen beispielsweise Alleinerziehende und ihre Kinder in Äthiopien medizinische Versorgung und eine sichere Unterkunft. In Rumänien wird Kindern in abgelegenen Dörfern der Besuch einer Schule ermöglicht und im Sudan werden Brunnen gebaut, die Menschen den Zugang zu sauberem Wasser und einem guten Hygienesystem verhelfen.
Weitere Informationen unter:
www.orangenaktion.de
PM Evangelisches Jugendwerk in Württemberg (EJW)

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/soziales/161371/

Kommentar verfassen