Online-Vortrag: Umgang mit traumatisierten Menschen – was ist zu beachten?

Die aktuelle Situation in der Welt mit Krieg, Flucht und Vertreibung, aber auch der Corona-Pandemie und deren Folgen, stellt uns als Mensch und auch als Gesellschaft vor große Herausforderungen. Viele haben derzeit im Beruf, Ehrenamt oder privaten Umfeld mit Menschen zu tun, die durch die Erlebnisse psychische Traumata entwickelten.

Am Mittwoch, 21. September 2022, veranstaltet das Forum Flucht, Integration und Menschenrechte daher einen Online-Vortrag zur Einführung in den Umgang mit traumatisierten Menschen. Die Psychologin und Trauma-Therapeutin Katrin Boger gibt einen Überblick über die Entstehung von psychischen Traumata sowie deren Folgen. Sie erklärt, was man im Umgang mit traumatisierten Menschen akut, kurzfristig und langfristig tun oder auch nicht tun sollte.

Das Angebot richtet sich an alle, die in Beruf, Ehrenamt oder privat mit Betroffenen zu tun haben, oder am Thema interessiert sind. Für Ehrenamtliche ist der Vortrag kostenlos. Für Hauptberufliche kann eine Bescheinigung über die Teilnahme an der Fortbildung ausgestellt werden.

Termin und Informationen

Mittwoch, 21. September 2022, 18:00­–21:00 Uhr
Anmeldung erforderlich bis Montag, 19. September 2022, unter www.keb-goeppingen.de
Referentin: Dip. Päd. Katrin Boger, Kinder- und Jugendpsychotherapeutin, approbiert in Verhaltenstherapie und Tiefenpsychologie, Traumatherapeutin (DeGPT)
Kosten: 19,- € (für Ehrenamtliche kostenlos, bei Anmeldung Tätigkeit angeben)
Veranstaltet von: Forum Flucht, Integration und Menschenrechte – ein Zusammenschluss von katholischer und evangelischer Erwachsenenbildung, Diakonie und Caritas im Landkreis Göppingen

PM Kath. Erwachsenenbildung Kreis Göppingen e.V.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/soziales/141019/

Kommentar verfassen