Kommunalwahl am 09. Juni 2024: CDU Wäschenbeuren nominiert 16 Kandidatinnen und Kandidaten für die Gemeinderatswahl

Im „Los Amigos“ am Manfred-Wörner-Platz in Wäschenbeuren trafen sich jüngst die örtlichen Christdemokraten, um ihre Kandidatinnen und Kandidaten für die Gemeinderatswahl am 09. Juni 2024 zu küren.

Durch eine Änderung des Kommunalwahlrechts dürfen bei dieser Wahl mehr als die sonst in Wäschenbeuren üblichen zwölf Kandidatinnen und Kandidaten nominiert werden. Der Bürgerschaft kann
dadurch ein noch breiteres und vielfältigeres Angebot unterbreitet werden.

Dazu stellte der CDU-Ortsvorsitzende Benjamin Wahl fest: „Wir freuen uns wahnsinnig, dass 16 tolle
Persönlichkeiten mit uns auf der Liste kandidieren. Wir mussten nicht überreden, sondern haben mit unserem Team, mit den Themen und unserer Art pragmatisch und verantwortungsvoll Politik zu machen, überzeugt. Mit sieben Frauen ist der CDU-Wahlvorschlag so weiblich wie nie zuvor eine Liste bei Gemeinderatswahlen in Wäschenbeuren. Es ist gelungen, für Wäschenbeuren eine ausgewogene Mischung aus jungen, im Ehrenamt aktiven und kommunalpolitisch erfahrenen Kräften zu finden, die die breite gesellschaftliche Mitte unserer Dorfgemeinschaft repräsentieren.“

Aus der aktuellen CDU-Gemeinderatsfraktion stellen sich Constanze Bader, Christoph Hieber und Tobias Klopfer erneut zur Wahl. Dazu kommen weitere frische Gesichter mit und ohne Parteibuch, die mit ihren
ganz unterschiedlichen persönlichen Hintergründen, Engagement in Vereinen und beruflichen Erfahrungen viele neue Ideen in die örtliche Kommunalpolitik einbringen werden.

Unter der Versammlungsleitung von CDU-Regionalrat Elmar Steinbacher nominierten die anwesenden Mitglieder folgende sieben Frauen und neun Männer in alphabetischer Reihenfolge: Constanze Bader, Antje Eberle, Norina Heer, Marius Herzog, Christoph Hieber, Katrin Kaißer, Tobias Klopfer, Dorothea Kottmann, Lara Martin, Daniel Maurmaier, Torben Pieper, Daniel Popa, Nadine Rieger, Constantin Schäffler, Benjamin Wahl und Martin Went.

Der stv. Fraktionsvorsitzende der CDU-Gemeinderatsfraktion Christoph Hieber dankte den Kandidierenden für ihre Bereitschaft, sich zur Wahl zu stellen: „Es ist wichtig, dass engagierte kommunalpolitisch interessierte Menschen das gesellschaftliche Geschehen nicht von der Seitenlinie aus betrachten, sondern sich aktiv für dessen Gestaltung einsetzen und bereit sind, Verantwortung zu übernehmen. Dafür gebührt den Kandidatinnen und Kandidaten höchster Respekt und Anerkennung.”

Die nächste Aufgabe besteht nun darin, die Kandidatinnen und Kandidaten den Bürgerinnen und Bürgern in den nächsten Wochen und Monaten vorzustellen. Es ist der CDU-Liste wichtig, auf vielfältige Weise mit den Bürgerinnen und Bürgern in Kontakt zu kommen und ihre Anliegen kennenzulernen. „Denn“, so Christoph Hieber abschließend, „Bürgernähe ist unsere oberste Devise!”

PM CDU Wäschenbeuren

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/166368/

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.