Stadtverwaltung: Uli Drechsel verabschiedet

Langjährige Wegbegleiter aus der Verwaltung, der Schulen und Kindergärten, Vertreter der freien Träger und sozialen Einrichtungen waren ins Rathaus gekommen, um den Fachbereichsleiter Uli Drechsel nach über 40 Jahren bei der Stadt Göppingen in den Ruhestand zu verabschieden. Oberbürgermeister Alex Maier und Erste Bürgermeisterin Almut Cobet würdigten seine jahrelange Arbeit und vor allem ihn als Kollegen und Menschen.

Uli Drechsel ist eine echte Institution im Göppinger Rathaus“ stellte Oberbürgermeister Alex Maier gleich zu Beginn seiner Rede heraus. 1980, nach seinem Abitur am Wirtschaftsgymnasium, kam Uli Drechsel im Rahmen seines Studiums in die Verwaltung. Nach dem erfolgreichen Abschluss startete er 1984 im städtischen Liegenschaftsamt, wechselte aber schnell, schon ein halbes Jahr später auf den Hohenstaufen. Als Bezirksamtsleiter von Hohenstaufen und Maitis kümmerte er sich dort 16 Jahre lang um die Bedürfnisse und Sorgen der dortigen Bevölkerung.

2001 kam er wieder in die Kernstadt, um das Referat Schulen, Sport, Bürgerangebote zu übernehmen. Als sein damaliger Chef, Wolfgang Scheloske 2006 in den Ruhestand ging, übernahm er die Leitung des personell größten Fachbereichs.

Es waren und sind große Projekte, die in diesem riesigen Fachbereich bearbeitet werden müssen. Beispielhaft genannt seien hier aus jüngerer Zeit der Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz mit dem damit verbundenen gewaltigen Ausbau der Betreuungsangebote. Dazu kam der Ausbau der Ganztagesbetreuung an Schulen, ebenso die Digitalisierung. Sportentwicklungsplan, der Jugendgemeinderat, der Bau des Bürgerhauses mit dem Ausbau des Bürgerschaftlichen Engagements und vieles mehr. An dieser Stelle muss man ein echter Netzwerker sein und genau das ist Uli Drechsel. Sein abschließendes Meisterwerk waren die Verhandlungen und Vertragsunterzeichnungen zur Beteiligung der Umlandgemeinden an der Sanierung des Hohenstaufen-Gymnasiums.

Bekannt ist Uli Drechsel im Rathaus auch unter dem Titel „Mr. Maientag“. Als wachechter Göppinger einst selbst Teil des Umzuges, war er viele Jahre lang der „Zeremonienmeister“ dieses wichtigen Festes. Als 2018 erstmals der Umzug wegen Regens abgesagt werden musste, dachte jeder, dass es nicht schlimmer kommen könne. Doch es kam Corona und forderte viel Kreativität und Improvisationstalent. „Vielleicht hat diese Zeit so manchem erst vor Augen geführt, wie wichtig dieses Fest für unsere Stadt ist und welch großen Beitrag Uli Drechsel mit seinem kleinen Maientags-Team Jahr für Jahr für unsere Gemeinschaft geleistet hat“ machte OB Maier deutlich.

Bildunterschrift:  Uli Drechsel geht nach 40 Jahren von Bord. Oberbürgermeister Alex Maier überreichte ihm Urkunde und Plakette der Stadt Göppingen.  Foto: Pachwald/Stadt Göppingen

PM Stadtverwaltung Göppingen

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/165519/

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.