Erfolgreicher Abschluss des Regionalwettbewerbs Staufen/Alb von Jugend forscht 2024

Der Regionalwettbewerb Staufen/Alb von Jugend forscht 2024 ist erfolgreich zu Ende gegangen und hat erneut die Kreativität und das Engagement junger Forscherinnen und Forscher aus unserer Region unter Beweis gestellt.

Am 23. und 24. Februar präsentierten insgesamt 26 Projekte im Rahmen des Wettbewerbs ihre faszinierenden Forschungsarbeiten zum Thema „Mach dir einen Kopf“. Die 45 Schülerinnen und Schüler im Alter von 11 bis 20 Jahren haben mit ihren innovativen Ideen und ihrem wissenschaftlichen Eifer beeindruckt.

Die Fachjurys unter der Leitung von Dr. Friederike Hörmann haben die Projekte sorgfältig bewertet und die Gewinner/innen in verschiedenen Kategorien gekürt. Die Preisverleihung fand in einer festlichen Atmosphäre statt, begleitet von inspirierenden Reden und Anerkennung für die herausragenden Leistungen der Teilnehmer/innen.
Sieben Projekte wurden als Regionalsieger gekürt und dürfen am Landeswettbewerb teilnehmen. In den Fächern Physik, Chemie, Mathematik/Informatik und Technik wurden Regionalsieger ausgezeichnet. Der Schulpreis ging an das Rechberg-Gymnasium aus Donzdorf und an das Wirtemberg Gymnasium aus Stuttgart, jeweils mit vier Projekten.
Die Physikanten-Gruppe sorgte mit einer spektakulären Wissenschaftsshow für Begeisterung. Wir gratulieren allen Gewinner/innen herzlich zu ihren Erfolgen und wünschen den Regionalsieger/innen viel Glück beim bevorstehenden Landeswettbewerb „Schüler experimentieren“. Dieser findet am 11. und 12. April 2024 in der Volksbankmesse in Balingen statt. Ihre Leistungen sind ein Beweis für die unermüdliche Neugierde, den Erfindergeist und die Entdeckungsfreude, die in unserer jungen Generation steckt.
Der Regionalwettbewerb Staufen/Alb von Jugend forscht wäre nicht möglich gewesen ohne das Engagement der Teilnehmer/innen, Lehrkräfte, Eltern, Sponsoren und Unterstützer. Wir möchten uns bei allen Beteiligten herzlich bedanken, die dazu beigetragen haben, dass dieser Wettbewerb ein voller Erfolg wurde.
Großen Dank gebührt dem Patenunternehmen EMAG Maschinenfabrik GmbH aus Salach und der Gemeinde Salach, die den Regionalwettbewerb Staufen/Alb gemeinsam organisiert haben.
Wir freuen uns bereits auf den nächsten Regionalwettbewerb im Jahr 2025 und laden alle Interessierten dazu ein, auch in Zukunft die jungen Talente unserer Region zu unterstützen und zu fördern.
PM Gemeinde Salach

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/165460/

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.