Einmalige Finanzspritze für Wäschenbeuren

Aufgrund der guten Wirtschaftslage sprudeln derzeit beim Bund die Steuern kräftig. Der Bundeshaushalt wird auch dadurch entlastet, dass er bei Kreditaufnahmen kaum noch Zinsen zahlen muss. Nicht so gut geht es hingegen vielen Kommunen nördlich der Mainlinie. Weil der Druck von unten immer größer wurde, hat nun der Bund ein Gesetz zur Förderung von Investitionen finanzschwacher Kommunen verabschiedet. Davon profitieren sollen auch die Kommunen im Südwesten.

LED-LeuchtenWäschenbeuren erhält aus diesem Programm eine einmalige Zuwendung in Höhe von 97.692,44 €. Die Auszahlung ist jedoch an Investitionen gebunden. Dazu wurde ein Maßnahmenkatalog verabschiedet, an den die Zuschussempfänger gebunden sind. Bürgermeister Karl Vesenmaier hat dem Gemeinderat in der jüngsten Sitzung die energetische Verbesserung bei der Straßenbeleuchtung empfohlen. Dabei könnte ca. 50 % des örtlichen Bestandes auf LED-Leuchten umgestellt werden. Das Einsparpotential läge bei ca. 35.000 kw/h. Die Umrüstung dürfte auch eine jährliche Kosteneinsparung in Höhe von ca. 6.000 – 8.000 € zur Folge haben. Der Vorschlag fand im Gemeinderat breite Unterstützung, zumal sich viele Gemeinderäte schon seit geraumer Zeit eine Umrüstung wünschen. Dennoch hat sich das Warten gelohnt, denn viele andere Maßnahmen hat die Gemeinde bereits erledigt.

PM

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/16259/

Kommentar verfassen