Göppinger prägen neuen MIT-Bezirksvorstand: Thomas Rapp lost Ulrich Bauer ab – Ralf Semmler Stellvertreter

Thomas Rapp aus Uhingen ist der neue Vorsitzendes des Bezirks Nordwürttemberg der Mittelstands- und Wirtschaftsunion (MIT). Er wurde auf dem Bezirksmittelstandstag in Göppingen einstimmig von den Delegierten als Nachfolger von Ulrich Bauer aus Deizisau gewählt, der nach über zehn Jahren für das Amt nicht mehr kandidiert hatte.

Zu Stellvertretern Rapps wurden der MIT-Kreisvorsitzende von Göppingen, Ralf Semmler, der neue MIT-Kreisvorsitzende Ostalb, Manfred Nuding (Spraitbach) und die früher im Kreis Göppingen lebende und jetzt in Heilbronn arbeitende Christiane Paroch gewählt. Schatzmeister wurde Justus Maurer (Mögglingen), Pressereferent Michael Ruprecht (Stuttgart) und Schriftführer der Stuttgarter MIT-Kreisvorsitzende Thomas Haas. Zum Mitgliederbeauftragten wählten die Delegierten Ralf Krieger aus Kuchen, Internetbeauftragter wurde Frank Zimmermann (Stuttgart), Kassenprüferinnen Hildegard Grössl (Eislingen) und Ulla Müller-Eisenhardt (Kornwestheim). Unter den 15 Beisitzern zum Bezirksvorstand befinden sich mit Angela Schweizer und Denise-Marie Hradecky zwei weitere MIT-Mitglieder aus dem Kreis Göppingen.

Der scheidende Bezirksvorsitzende Uli Bauer hatte in seiner Abschiedsrede in der Lamberthalle im Weberpark in Göppingen zum einen starke Kritik an der aktuellen Wirtschaftspolitik der Bundesregierung geübt, aber auch auf die negative Entwicklung im Bezirksverband Nordwürttemberg hingewiesen. Nur noch 1029  Mitglieder zähle die Organisation, der die MIT-Kreisverbände  Böblingen, Esslingen, Göppingen, Heidenheim, Heilbronn, Hohenlohe, Ludwigsburg, Main-Tauber, Ostalb, Rems-Murr, Schwäbisch Hall und Stuttgart angehören.

Auf dem Bezirksmittelstandstag sprachen auch der MIT-Landesvorsitzende Bastian Atzger, der Bezirksvorsitzende der CDU Nordwürttemberg und Staatssekretär Steffen Bilger, sowie die CDU-Landtagsabgeordnete Sarah Schweizer. In einem Impulsvortrag malte Ralf Bressmer, Geschäftsführer der Sparkassen-Immobilien Göppingen eine düstere Lage vom Immobilienmarkt. Ein Grund dafür sei u.a. die lange Zeit von der Bau-Idee bis zum Baustart einer Immobilie. Diese habe früher zwischen 24 und 36 Monate betragen, heute zwischen 50 und 60 Monate. Ein Zeitraum, für den kein Lieferant mehr eine verbindlichen Preis garantiere, was die Finanzierung von Immobilien wiederum schwierig mache.

PM CDU Mittelstands- und Wirtschaftsunion (MIT) Kreisverband Göppingen

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/161963/

Kommentar verfassen