Café International feiert Weihnachten

Zusammenkommen, sich austauschen und dabei die Kultur des oder der anderen etwas näher kennenlernen, ist Sinn und Zweck des „Café International“, das regelmäßig im Rahmen der städtischen Integrationsarbeit in Donzdorf durchgeführt wird. Das Dezember-Treffen am Dienstag im Gaststättenraum der Stadthalle war gleichzeitig auch eine Weihnachtsfeier. Ukrainische Flüchtlinge sorgten für das leibliche Wohl und hatten süße wie auch herzhafte Spezialitäten aus der Heimat vorbereitet. Der Nikolaus war zu Gast und überraschte die Kinder mit Süßigkeiten. Es wurden ukrainische wie auch deutsche Weihnachtslieder gesungen. Nicht nur Geflüchtete aus der Ukraine waren zum Café International eingeladen, auch syrische und afghanische Flüchtlinge waren gekommen sowie zahlreiche Ehrenamtliche, die sich in der Flüchtlingsarbeit in Donzdorf einbringen.

Das zwanglose Zusammentreffen von Geflüchteten und Donzdorfer Bürgerinnen und Bürgern findet regelmäßig einmal im Monat statt und wird von der Stadt im Wechsel mit dem Stadtseniorenrat und den Kirchengemeinden gemeinsam organisiert. Dieses Mal waren die beiden Kirchengemeinden mit im Boot. Und so wurde den Flüchtlingen unter anderem auch der Brauch des Sternsingens erläutert. Tetsjana Hummel-Karpovic, Lehrerin mit ukrainischen Wurzeln, übersetzte wie auch die Ansprache von Bürgermeister Stölzle, der zu den Flüchtlingen sagte: „Wir sind gerne für Sie da und möchten Ihnen helfen. Uns allen wünsche ich, dass wir in Frieden und Freiheit miteinander leben können.“

PM Stadtverwaltung Donzdorf

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/145783/

Kommentar verfassen