Ärztehaus Klinik am Eichert: Jetzt kommt beim Ärztehaus das Gerüst weg

Mitte Juni 2021 erfolgte der Spatenstich neben dem Parkhaus der Göppinger Klinik am Eichert, knapp ein Jahr später stand der Rohbau. Inzwischen schmückt das Ärztehaus der ALB FILS KLINIKEN eine Klinkerfassade, die als besonders wetterbeständig und pflegeleicht gilt. Diese kann jetzt noch besser bewundert werden, denn derzeit bauen die Handwerker das Gerüst ab.

Auch im Innern hat sich inzwischen einiges getan. Wände wurden eingezogen, Estrich gegossen und die Praxisräume nehmen Gestalt an. Doch noch steht einiges an Arbeit an, bevor der Neubau im März 2023 in Betrieb genommen werden kann. Wolfgang Schmid, Kaufmännischer Geschäftsführer der ALB FILS KLINIKEN, zieht eine positive Zwischenbilanz: „Wir liegen im Zeitplan. Auch bei den Kosten zeigt sich, dass wir mit unserer Berechnung richtig lagen. Diese belaufen sich auf 18,6 Millionen Euro und werden von den ALB FILS KLINIKEN getragen.“

Das neue Ärztehaus an der Klinik am Eichert umfasst insgesamt sieben Ebenen – ein Untergeschoss, fünf Vollgeschosse sowie eine Technikzentrale auf dem Dach. Im obersten Vollgeschoss gibt es zwei Operationssäle sowie einen Eingriffsraum. In diesen soll zukünftig ein Großteil der ambulanten Eingriffe der Klinik am Eichert erfolgen. Die Praxis für Chirurgie mit Schwerpunkt Gefäßchirurgie, die Praxis für Gynäkologie und Geburtshilfe mit gynäkologischer Onkologie, das Institut für Integrative Medizin (IFIM) sowie die Praxis für Mund-, Kiefer- und plastische Gesichtschirurgie ziehen vom jetzigen Bestandsbau der Klinik in das neue Gebäude. Die Praxis für Hämatologie und Internistische Onkologie zieht ebenfalls in die neuen Räume. Zudem wird der Betriebsärztliche Dienst in das Ärztehaus verlegt und eine Apotheke einziehen.

 

Foto: Abbau des Gerüsts am neuen Ärztehaus; Foto: ALB FILS KLINIKEN / Max Radloff

PM ALB FILS KLINIKEN GmbH

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/145033/

Kommentar verfassen