Neuer Juso-Kreisvorstand gewählt 

Der Juso-Kreisverband des Landkreises Göppingen hat bei der vergangenen Jahreshauptversammlung erfolgreich einen neuen Kreisvorstand gewählt. 
Die neue Doppelspitze besteht aus der 25-jährigen Antonia Philipp und dem 27-jährigen Ardian Ponik. Stellvertretende Vorsitzende sind der 28-jährige Mathias Ritter und der 18-jährige Dennis Bagautdinov geworden. Pressesprecher wurde Bircan Ergün, Kassier Marius Stenzel, Schriftführerin Fabia Spachmann. Die neuen Beisitzer wurden Marvin Seifert, Anna Heinzmann und Leon Held.
Mit Zufriedenheit hat der alte Vorstand auf das vergangene Arbeitsjahr geblickt: Eine Vielzahl von Aktionen und Veranstaltungen gegen rechte politische Strömungen, für mehr Toleranz in der Gesellschaft, die Möglichkeiten zu politischen Diskussionen und dem Zuwachs an neuen Mitgliederinnen und Mitgliedern.
Die aktuelle Situation stellt neue Herausforderungen und Themen, denen sich der neue Kreisvorstand, zusammen mit den Mitgliederinnen und Mitgliedern, widmen werden. Die Ziele des neuen Arbeitsjahrs sind schon gesteckt: Themen wie die kommenden Kommunalwahlen 2024, eine engere Vernetzung mit anderen Juso-Kreisverbänden, der Optimierung der Öffentlichkeitsarbeit, einem engeren regionalen Bezug zum Landkreis Göppingen und der lokalen Wirtschaft und einem breiteren Angebot zur politischen Partizipation. »Wir wollen den Fokus im kommenden Arbeitsjahr vor allem auf die 2024 anstehenden Kommunalwahlen richten«, so Antonia Philipp. Ardian Ponik betont, es sei wichtig, dass auch junge Menschen in den Kommunalparlamenten vertreten sind, damit ihre Generation Gehör findet.
Im vergangenen Arbeitsjahr konnten erfolgreich eine Vielzahl von Arbeitsgemeinschaften etabliert werden, die den Mitgliederinnen und Mitgliedern eine aktive Teilnahme an den Prozessen, im Rahmen der Arbeit des Kreisvorstandes, ermöglichte.

PM Juso-Kreisverband des Landkreises Göppingen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/140720/

Kommentar verfassen