Geislingen hisst Flagge „Mayors for Peace“ gegen den Krieg in der Ukraine

Als äußeres Bekenntnis und Zeichen für den Frieden sowie die Solidarität mit allen vom Krieg in
der Ukraine betroffenen Menschen hat Oberbürgermeister Frank Dehmer vor dem Geislinger
Rathaus die Fahne des BürgermeisterNetzwerkes „Mayors for Peace“ hissen lassen.

Oberbürgermeister Frank Dehmer sagte dazu: „Wir alle sind schockiert, erschüttert, besorgt und
betroffen darüber, dass über 75 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges wieder Krieg in
Europa herrscht. Wir wollen daher ein deutliches Zeichen für Frieden, Freiheit und
Völkerverständigung mit dieser Aktion setzen. Krieg kennt immer nur Verlierer und darf nie die
Lösung für zwischenstaatliche Konflikte sein. Wir hoffen sehr, dass schnell wieder Frieden in der
Ukraine herrscht.“

Die Organisation Mayors for Peace wurde 1982 durch den damaligen Bürgermeister von Hiroshima
gegründet. Aus der grundsätzlichen Überlegung heraus, dass Bürgermeisterinnen und
Bürgermeister für die Sicherheit und das Leben ihrer Bürgerinnen und Bürger verantwortlich sind,
versucht die Organisation Mayors for Peace durch Aktionen und Kampagnen die weltweite
Verbreitung von Atomwaffen zu verhindern und deren Abschaffung zu erreichen. 1991 wurden
die Mayors for Peace vom Wirtschafts und Sozialrat der Vereinten Nationen als
Nichtregierungsorganisation registriert.

PM Stadtverwaltung Geislingen/Fils

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/132506/

Kommentar verfassen