Wer gewinnt? Auto oder Öffis? Der neue VVS-Umweltrechner ist da! – Der neue Umweltrechner zeigt, wie viel CO2 Fahrgäste einsparen, wenn sie ihr Auto stehen lassen

Wer mit Bus und Bahn fährt und das Auto stehen lässt, kann Nerven schonen und sparen – bares Geld und CO2. Mit dem neuen VVS-Umweltrechner können Pendler ab sofort mit nur wenigen Klicks herausfinden, wie viel CO2 sie einsparen, wenn sie auf Bus und Bahn umsteigen. Das Umweltbundesamt und der ACE Auto Club Europa haben die Daten für das interaktive Tool zur Verfügung gestellt. Der Umweltrechner ist online unter https://www.vvs.de/umweltrechner/ oder direkt über eine pinke Kachel auf der Startseite der VVS-Homepage.

Und so funktioniert der Umweltrechner: Über eine Eingabemaske können Interessierte ihre Fahrtroute auswählen:

Der Umweltrechner zeigt den CO2-Ausstoß und die Kosten für die ausgewählte Pendlerstrecke an – jeweils fürs Auto und den ÖPNV. Bei der Berechnung des CO2-Austoßes kommt es darauf an, ob die Strecken mit S-Bahn, Regionalbahn, Stadtbahn oder Bus zurückgelegt wurden. Alle haben unterschiedliche Emissionswerte.

Optional sind auch Werte für Elektro-Autos und Hybridfahrzeuge abrufbar. Über eine Schaltfläche wählt der Nutzer aus, an wie vielen Tagen er in der Woche unterwegs ist.

Um ein Gefühl dafür zu bekommen, was der eingesparte CO2-Ausstoß bedeutet, werden entsprechende Verbrauchswerte gegenübergestellt. Auch bei den Kosten wird den Nutzern aufgezeigt, wie viel sie sparen und was sie stattdessen mit dem ersparten Geld machen könnten:

„Wir hoffen, dass der VVS-Umweltrechner für viele Pendler einen Anreiz bietet, nachzuschauen, welches Verkehrsmittel sich für ihre Fahrten eignet und natürlich auch dazu animiert, den ÖPNV auszuprobieren. Als Mobilitätsbegleiter und nicht allein als Autoclub ist es uns wichtig, eine klare Orientierung zu geben. Deshalb haben wir die Idee des Umweltrechners gerne unterstützt. Gerade in der „Stauregion Stuttgart“ bietet der Nahverkehr mit WLAN und Klimaanlage ein entspannteres Fahren“, erklärt der ACE-Vorsitzende Stefan Heimlich.

„Mit dem neuen Umweltrechner möchten wir noch mehr Menschen vom Umstieg auf unsere klimafreundlichen Busse und Bahnen überzeugen. Wir leben in einer Gesellschaft, in der die Menschen immer mehr auf ihren ökologischen Fußabdruck achten. Unsere Botschaft ist klar: Ob mit Bahn, Bus, Fahrrad oder zu Fuß unterwegs – unser Umweltverbund ist die erste Wahl für klimaaffine Pendler“, sagt VVS-Geschäftsführer Thomas Hachenberger. „In den meisten Fällen ist der öffentliche Verkehr zudem noch günstiger als das eigene Auto. Mit dem smarten Umweltrechner sieht man jetzt auf einen Blick, was man beim Umstieg auf den ÖPNV spart. Das soll den Menschen in der Region die Entscheidung zum Umstieg auf die Öffentlichen erleichtern“, so Hachenberger.

 

PM Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart GmbH (VVS)

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/131433/

Kommentar verfassen