Neuer vierbeiniger Kamerad bei der Polizei-Reiterstaffel – Sarah Schweizer übernimmt Taufpatenschaft für Polizeipferd Yule

Vier Gläser Wasser auf die Hufen des neuen Polizeipferdes, jeweils ergänzt durch einen Taufspruch, und zum krönenden Abschluss gab es als Taufgeschenk einen Korb Karotten für den neuen vierbeinigen Kameraden der Reiterstaffel der Bereitschaftspolizeidirektion Göppingen in Ostfildern.

Die örtliche Landtagsabgeordnete Sarah Schweizer hat am vergangenen Montag das Taufritual für ein frisch ausgebildetes Polizeipferd durchgeführt und damit die Taufpatenschaft übernommen. „Es ist mir eine Ehre, dass ich die Taufpatenschaft für ein Pferd der Polizeireiterstaffel in Ostfildern übernehmen dar. Dem nun frisch getauften Polizeipferd und natürlich auch seinem Reiter wünsche ich alles Gute und viel Erfolg, Tatkraft und Durchhaltevermögen für die bevorstehenden Einsätze“, so Schweizer.

Neben der Landtagsabgeordneten waren bei der Veranstaltung auch der Leiter der Bereitschaftspolizeidirektion Göppingen, Herr Leitender Kriminaldirektor Volker Mössinger, sowie die Leiterin der Polizeireiterstaffel, Frau Erste Polizeihauptkommissarin Gudrun Marquardt-Brey zugegen. Die Taufe wurde durch ein vielseitiges Rahmenprogramm begleitet, bei dem die Polizeireiterstaffel in einer Vorführung unter anderem ihre Fähigkeiten demonstrierte.

Im Anschluss an die Taufe informierte sich die Landtagsabgeordnete Sarah Schweizer über die vielfältigen Aufgaben und Einsatzbereiche der Polizeireiterstaffel, die neben der in Mannheim stationierten zweiten Reiterstaffel nahezu für den gesamten Osten Baden-Württembergs zuständig ist. Die Polizeireiter werden dabei unter anderem bei Großveranstaltungen, Fußballspielen oder aber auch am Stuttgarter Flughafen eingesetzt.

Schweizer war sichtlich beeindruckt vom Aufgabenspektrum und der herausfordernden Arbeit der Polizeireiterstaffel „Die Polizeireiterstaffel ist eine einzigartige Einheit in unserer Landespolizei und übernimmt in zahlreichen Einsatzlagen wichtige und nicht anderweitig zu ersetzende Aufgaben. Entsprechend fordernd ist das Auswahlverfahren und die Ausbildung – sowohl bei den Reitern, als auch bei den vierbeinigen Kameraden. Deshalb habe ich mich umso mehr über die Einladung zur Taufveranstaltung und meine Rolle als Taufpatin gefreut. Mein „Patenpferd“ Yule werde ich schon bald wieder besuchen und mich nach den ersten Erfahrungen im aktiven Polizeidienst erkundigen“, so die Landtagsabgeordnete Sarah Schweizer.

 

PM Büro Sarah Schweizer, MdL

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/128547/

Kommentar verfassen