ERÖFFNUNG DES ERSTEN STARTUP INKUBATORS IM LANDKREIS GÖPPINGEN

Heute, am Mittwoch, den 15.09.2021 eröffnet der Seriengründer und Innovator Christian Holzer gemeinsam mit der Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut und der Ministerin für Landesentwicklung und Wohnen und Wahlkreisabgeordneten, Nicole Razavi MdL den ersten Startup Inkubator für Tech & Digital Startups, den „Hoovi HiLab Startup Inkubator“ in der Gemeinde Schlat im Landkreis Göppingen. 

„Wir brauchen starke Partner vor Ort, die unsere Start-ups mit ihrer Expertise passgenau fördern und betreuen. Denn Innovation findet nicht nur in städtischen Ballungsräumen statt“, sagt Wirtschaftsministerin Hoffmeister-Kraut und verweist auf die Landeskampagne Start-up BW. Die Kampagne bündelt Fördermaßnahmen für Start-ups und bindet dabei die zahlreichen regionalen Initiativen im Land mit ein. „Ich freue mich, dass wir mit dem ‚Hoovi HiLab‘ nun einen weiteren Partner im Landkreis Göppingen an Bord haben. Ich wünsche dem Inkubator einen guten Start und viele erfolgreiche Gründungen. Sie tragen dazu bei, die Erfolgsaussichten von Gründungen signifikant zu steigern. Hierfür möchte ich mich – im Namen der Gründerinnen und Gründer – bei Ihnen herzlich bedanken“, so Hoffmeister-Kraut.

Auch die Ministerin für Landesentwicklung und Wohnen und Wahlkreisabgeordnete, Nicole Razavi MdL, freut sich über die Eröffnung des ersten Startup Inkubators im Landkreis Göppingen „Ich bin begeistert, was Christian Holzer hier auf den Weg gebracht hat, denn genau so wünsche ich mir den ländlichen Raum: ein Platz für neue Ideen und kluge Köpfe. Start-Ups sind die Erfinderwerkstätten unserer Zeit, die mit kreativem Ausprobieren zeigen, was möglich ist. Genau diese Impulse brauchen wir, wenn wir in der digitalen Transformation erfolgreich sein wollen. Für Schlat und die Region ist das Projekt Hoovi Lab Inkubator ein ganz starkes Signal und beste Standortwerbung.“

Mit dem Hoovi HiLab Inkubator unterstützt Holzer, gemeinsam mit internationalen Partnern und regionalen Unternehmen, innovative Menschen und digitale Tech Startups bei der Unternehmensgründung. Gründer und Gründerinnen erhalten im Hoovi HiLab Zugang zu Investoren und Unterstützung bei der Bewerbung für Förderprogramme, um so einen schnellen Transfer Ihres Produktes in den Markt zu erreichen. Neben der fachlichen Unterstützung bietet das Hoovi HiLab Zugang zu technischen und digitalen Infrastrukturen und Raum zum kreativen Austausch, um neue Ideen entstehen zu lassen und Innovationen weiterzuentwickeln.

Zusätzlich bietet das Hoovi HiLab zwei Vollstipendien im Jahr für Gründer und Gründerinnen an. Bei erfolgreicher Bewerbung auf ein Vollstipendium erhalten die Startups während einer zehn monatigen Inkubationszeit freien Zugang zu allen Angeboten in den Räumlichkeiten des HiLabs, werden intensive von Experten betreut und können auf die Unterstützung und Begleitung  von Unternehmen zurückgreifen.

Die ersten Erfolge des Inkubators sind bereits vor der offiziellen Eröffnung sichtbar. Im Juni organisierte Herr Holzer gemeinsam mit dem DLR, ESA BIC und Airbus den ersten „Internationalen Space Tech Pitch“. An dem Pitch nahmen sechs internationale „Space“-Startups (u.a aus Deutschland, Israel & Indien) teil. Gewinner des Pitches war das israelische Space Startup NewRocket, das seine Arbeit nun gemeinsam mit dem Hoovi HiLab im Landkreis Göppingen vorantreiben wird. Zusätzlich hat der HiLab Inkubator bereits zwei weitere Startups an Board – KommunePlus (Appstasy) und Manual3D – die ab September mit Hilfe der Vollstipendien mit dem Inkubatorprogramm des Hoovi HiLabs in Schlat starten.

„Die Gewerbeflächen in Schlat sind so gut wie belegt und auch aus diesem Grund freue ich mich sehr, dass das Hoovi HiLab von Christian Holzer in den Räumen der früheren Druckerei der Familie Hermann in zentraler Lage eine Heimat gefunden hat und so in unserer ländlich geprägten Gemeinde den Bogen von der Tradition zur Moderne schlägt“.
freut sich die Bürgermeisterin der Gemeinde Schlat, Gudrun Flogaus über die Eröffnung des innovativen Unternehmens.

Damit nicht genug, das Hoovi HiLab hat seit der inoffiziellen Eröffnung im Juni 2021, ein starkes internationales Partnernetzwerk aus Wissenschaft und Wirtschaft aufbauen können und zahlreiche weitere Aktivitäten in den Forschungsbereichen KI, EDGE Computing & Blockchain mit in den Landkreis gebracht. Beispiele sind u.a. ein eigenes Pilotprojekt, das sich mit der Einführung einer eigenen Crypto Altersvorsorge für Mitarbeiter beschäftigt und die Überwachung des Nachthimmels mittels KI.

PM Hoovi® Innovationsagentur Deutschland

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/125967/

Kommentar verfassen