Sammeln bis der Nikolaus kommt – Vorweihnachtlicher Endspurt für die Eislinger Sammelkarte

Noch bis Sonntag, den 6. Dezember können in über 50 Eislinger Geschäften Punkte für gemeinnützige Vereine und Organisationen gesammelt werden. Die Stadt Eislingen zahlt im Rahmen der Aktion insgesamt 10.000 Euro aus.

Überfüllte Einkaufszentren, Geschenkewahnsinn, Weihnachtsstress – obwohl die meisten sich eine besinnliche Weihnachtszeit wünschen, überfällt uns der festliche Kommerz-Trubel doch alle Jahre wieder. Mit der anstehenden Adventszeit geht ein besonderes Jahr mit vielen Einschränkungen zu Ende. Auch die Vorbereitungen für das Weihnachtsfest werden in vielen Familien im Jahr 2020 anders und wahrscheinlich tatsächlich besinnlich aussehen. Trotzdem werden natürlich auch in diesem Jahr Einkäufe und Erledigungen anstehen. Schließlich braucht es Material fürs gemeinsame Plätzchenbacken und Basteln, und die eine oder andere Aufmerksamkeit für die Liebsten zum Fest. Damit dafür niemand lange Anfahrten und Gedränge in Kauf nehmen muss, legen sich die Eislinger Geschäfte und Gastronomiebetriebe noch einmal richtig ins Zeug und sind mit einer bestens sortierten Auswahl in entspannter Atmosphäre für ihre Kunden da.

Auch die Eislinger Vereine dürfen sich schon mal auf die Bescherung freuen. Seit August wurde fleißig lokal eingekauft und mit Ende der Aktion zahlt die Stadt insgesamt 10.000 Euro an alle Vereine aus, für die Sammelkarten abgegeben wurden. Für alle, die mitmachen bei der Sammelkartenaktion, ist am 6. Dezember Stichtag. Danach werden die Karten in den Geschäften nicht mehr angenommen. Nachzügler können noch bis allerspätestens 8. Dezember um 12:00 Uhr am Rathaus eingeworfen werden. Sammelkarten, die später ankommen, können leider nicht mehr in die Wertung einbezogen werden. Vereine, die einen Geldbetrag aus der Aktion erhalten, werden bis spätestens Kalenderwoche 51 per Post an den Vereinsvorsitzenden benachrichtigt. Post erhalten alle Vereine, für die mindestens eine Sammelkarte abgegeben wurde.

 

PM Stadtverwaltung Eislingen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/115445/

Kommentar verfassen