Fällung Robinien in der Weingartenstraße – Standfestigkeit aufgrund von Wurzelstockfäule gefährdet

Nach eingehender Untersuchung durch eine Fachfirma mussten Anfang April in der Eislinger Weingartenstraße zehn Robinien gefällt werden.

„Das Gutachten einer Fachfirma hat nach eingehender Prüfung mit Spezialgeräten jetzt aufgrund von Wurzelstockfäule Gefahr in Verzug bestätigt“, erklärt Martina Ruckwied, die Leiterin der Stadtgärtnerei Eislingen, die ausgeführten Arbeiten. Der heiße Sommer 2018 hat den Straßenbäumen, die mit sehr begrenzten Wurzel- und Lebensräumen auskommen müssen, stark zugesetzt. Bei den jährlichen Kontrollen der Robinien durch die Stadt wurden bereits Absterbeerscheinungen in der Krone beobachtet. Die nun von der Fachfirma festgestellte Wurzelstockfäule führt zu einem statischen Problem: Der Holzkörper, der für die Standfestigkeit zuständig ist, wird marode. Im Sommer wirkt die Belaubung des Baumes wie ein Segel. Bei starkem Wind erhöht sich deshalb die Bruch- und Umsturzgefahr. Damit würden Anwohner und Passanten gefährdet.

Foto (Bildquelle: Stadt Eislingen): Blick auf den maroden Wurzelhals einer Robinie

 

PM Stadtverwaltung Eislingen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/106800/

Kommentar verfassen