«

»

Beitrag drucken

Heike Baehrens erhält Memento Politikpreis

Die Göppinger Bundestagsabgeordnete und Unterausschussvorsitzende Heike Baehrens bedankt sich für ihre Auszeichnung mit dem Memento Preis für vernachlässigte Krankheiten in der Kategorie Politischer Wille.

Die Vorsitzende des Unterschusseses für Globale Gesundheit im Deutschen Bundestag, Heike Baehrens, erhält den diesjährigen Memento Preis für vernachlässigte Krankheiten in der Kategorie „Politischer Wille“, wie die Jury heute bekannt gab. Seit 2014 wird der Preis einmal im Jahr für besonderes Engagement in der Bekämpfung von vernachlässigten Krankheiten verliehen, außer im Bereich der Politik auch in den Kategorien „Forschung und Entwicklung“ und „Journalismus“.

„Diese Auszeichnung betrachte ich als eine große Ehre und bin mir zugleich bewusst, dass mir damit auch einen Auftrag mit auf den Weg gegeben wird. Es wird ja bewusst Politischer Wille – nicht politisch Erreichtes – ausgezeichnet. Das ist auch richtig so – denn eine gerechtere Weltordnung kann niemand allein bewirken.“, so Baehrens anlässlich ihrer Ehrung. Und weiter: „Auch zukünftig wird mich der unbedingte Wille leiten, im Rahmen meiner Möglichkeiten darauf hinzuwirken, dem Menschenrecht auf Gesundheit mehr Geltung zu verschaffen.“

 

PM Büro Heike Baehrens

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/105812/

Kommentar verfassen