«

»

Beitrag drucken

Amphibienwanderung

An der L 1075 zwischen Hohenstaufen und Lenglingen erfolgt dieses Jahr nach zehnjähriger Unterbrechung wieder eine Vollsperrung dieses Straßenabschnittes während des Laichzuges der dortigen Amphibienpopulation in den Nachtstunden.

Hunderte überfahrener Amphibien jedes Jahr haben nun Mitglieder des Trendsportclubs Hohenstaufen bewogen, dem Massensterben ein Ende zu setzen und die Betreuung der Strecke zu übernehmen. Dadurch ist es jetzt wieder möglich, die Straße wie früher in zugstarken Nächten zu sperren und so einen sicheren, verlustarmen Laichzug sowie die Verkehrssicherheit zu gewährleisten. Die Amphibienwanderung dauert in der Regel von Anfang März bis Anfang Mai, in dieser Zeit ist mit Sperrungen an der L 1075 zwischen dem Aasrücken (Abzweigung Ottenbach) und Lenglingen in zugstarken Nächten zu rechnen. Ist zumeist witterungsbedingt nur eine verhaltene Wanderaktivität festzustellen, bleibt die Straße offen, für diesen Fall ist jedoch eine Geschwindigkeitsbegrenzung zum Schutz der Amphibien von 19 bis 6 Uhr zu beachten. Die Verkehrsteilnehmer werden in diesen Nächten der Vollsperrung mittels Vorwegweiser rechtzeitig auf die Sperrung und die unwesentlich länger Umleitungsstrecke über Lenglingen hingewiesen. Von den Mitarbeitern der Straßenmeisterei Geislingen wurden die zur Sperrung erforderlichen Klappschranken am Ortsausgang von Lenglingen und am Aasrücken (Abzweigung Ottenbach) neu eingebaut und die Schilder für die Umleitungsstrecke als Klapptafeln installiert, was die Aktivierung bzw. Deaktivierung der Umleitungsstrecke erheblich erleichtert.

Weitere Amphibienwanderstrecken mit Verkehrsbeschränkungen

Geschwindigkeitsbegrenzung in den Nachstunden bestehen im weiteren Verlauf der L 1075 in Höhe des Linsenholzsees, an der Eichertstraße und am Waldecksee in Jebenhausen sowie am Lindenweg zwischen Faurndau und Wangener Linden.

Als Verkehrsteilnehmer kann man auch diese Aktionen zum Schutz der bedrohten Amphibien unterstützen, indem man an den genannten Straßenabschnitten die Verkehrsbeschränkungen beachtet und besonders vorsichtig fährt, auch um die Helfer nicht zu gefährden.

 

PM Stadtverwaltung Göppingen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/105748/

Kommentar verfassen