Sport als probates und therapeutisches Mittel für Prävention, Wohlbefinden und Stabilität

Als Rettungsfachkraft und aktiver Kampfsport – Dan Träger (Taekwondoka), möchte ich mich unterstützend in unsere Gesellschaft einbringen.

Aktuell leben wir in einer belastenden Ausnahmelage, doch wir müssen auf dieser Welt leben so wie sie ist – es gibt keine Andere ! Kriegerische Auseinandersetzungen gefährden den Weltfrieden, die Pandemie fordert Opfer, und die hieraus resultierenden Folgen die materielle Existenz mancher Menschen.

Doch an erster Stelle, steht natürlich die Gesundheit und deren Schutz.Trotz anhaltender Einschränkungen – wir dürfen den Kopf nicht hängen lassen, und ein kleines tägliches Sondertraining kann ein probates und therapeutisches Mittel für Prävention, Wohlbefinden und Stabilität sein !

In nahezu allen Sportschulen und Trainingsstätten ist die aktive Teilnahme in allen Sportarten nahezu uneingeschränkt wieder möglich.

Doch es gibt auch zahlreiche andere Möglichkeiten den geeigneten Übungssport zu finden. Ein vollständiges und effektives Fitnessprogramm lässt sich fast von jedem, und auch allein, auf engstem Raum verwirklichen. Wer sich noch an den Schul- oder Vereinssport erinnern kann, hat die Möglichkeit, seine einst bevorzugten Bewegungsabläufe unterstützend in die Tagesstrukturen einzubringen.

Viel Spaß dabei !

Alfred Brandner

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/freizeit/145016/

Kommentar verfassen