CMT: Jetzt drei Messetage für das aktive Urlaubsjahr

Fahrrad- und Wander-Reisen auf der CMT 2023 in Stuttgart verlängert: Naturerlebnisse, sportliche Extravaganz und Hightech unter einem Dach.

Die „Gewinner“ der vergangenen Zeit waren und sind sämtliche Aktivitäten, die im Freien möglich waren: Fahrradfahren, Wandern oder Golfspielen erlebten eine enorme Nachfrage, die weiter anhält. Die Freude der Deutschen an Outdoor-Aktivitäten ist ungebrochen. AnbieterInnen von Bikes, Equipment sowie Rad- und Wanderurlauben können nach wie vor mit großem Interesse rechnen. Gleichzeitig haben AktivurlauberInnen immer öfter die Qual der Wahl, wenn es um das richtige Fahrrad, das passende Outfit zum Wandern und den perfekten Sporturlaub oder einen Kurztrip zum Mountainbiking geht.

Besucherinnen und Besucher der Messe Fahrrad- und Wander-Reisen, die vom 14. bis 16. Januar 2023 in Stuttgart stattfindet, sind daher klar im Vorteil. Die Messe gibt einen Überblick darüber, welche touristischen Trends im kommenden Jahr en vogue sind, welche neuen High-End-Produkte auf die Kunden warten und welche besonderen Destinationen für Fahrrad- und Wanderreisende im Angebot sind. Im GPS-Forum gibt es außerdem Informationen zu Handling, Tourenplanung und Routingfunktionen von Navigationssystemen. Die MessebesucherInnen dürfen sich in der 10.500 Quadratmeter großen Halle 9 auf ein wahres Feuerwerk an Inspirationen und Information freuen. Und noch eine Neuerung: die Messe wird zum ersten Mal auf drei Tage verlängert, so dass man auch noch den Montag für den Besuch der „Fahrrad- und Wander-Reisen“ nutzen kann. Die Öffnungszeiten sind jeweils von 10 Uhr bis 18 Uhr.

Nachfrage nach Urlaubsform Radurlaub wächst

In seiner jährlichen Radreiseanalyse kommt der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) zu dem Ergebnis, dass sich 2021 insgesamt vier Millionen Menschen für eine Radreise entschieden hätten und damit eine halbe Million mehr als im Vorjahr. „Wir freuen uns sehr, dass der Rad-Tourismus nach dem schwierigen Reisejahr 2020 im Aufwind ist“, sagt ADFC-Tourismusvorstand Christian Tänzler. „Radfahren ist beliebt und zwar besonders dort, wo die Qualität der Radwege stimmt. Bei der Entscheidung für eine Radreise oder einen Tagesausflug spielt die Infrastruktur eine zentrale Rolle.“ Knapp 70 Prozent achten der Analyse zufolge stark auf die Verkehrssicherheit einer Strecke und schätzen separate Radwege sowie wenig Autoverkehr. Außerdem spielt der bauliche Zustand der Wege für 66 Prozent der Radreisenden eine wichtige Rolle.

Im Unterschied zu Tagesausflügen ist bei längeren Radreisen die touristische Attraktivität von hoher Bedeutung: 71 Prozent der Befragten geben an, bei der Reiseplanung auf Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke zu achten. 61 Prozent wünschen sich zudem fahrradfreundliche Unterkünfte an ihrer Route. Auf die Frage nach den Gründen für eine Radreise, sagen 80 Prozent der TeilnehmerInnen, dass sie bei Radreisen viel von Land und Leuten mitbekommen möchten. 67 Prozent wollen im Urlaub aktiv sein, 52 Prozent reisen gern umweltfreundlich und für 48 Prozent ist es wichtig, die eigene Gesundheit zu fördern. Insgesamt sind die Erfahrungen einer Radreise bei einer klaren Mehrheit positiv: 68 Prozent der Befragten geben an, im kommenden Jahr wieder eine Reise auf zwei Rädern zu planen.

Immer mehr Menschen im Radsattel

Laut Radreiseanalyse radeln immer mehr Menschen in ihrer Freizeit. 42 Millionen Bürgerinnen und Bürger haben 2021 mindestens einen Tagesausflug mit dem Fahrrad unternommen. Das sind elf Millionen mehr als im Vorjahr. Zudem haben sich 24 Prozent der radfahrenden Bevölkerung im vergangenen Jahr ein neues Fahrrad gekauft, wobei knapp die Hälfte der Neuanschaffungen Elektrofahrräder sind. Die Auswahl an Fahrradtypen ist riesig: Ob Cityrad, Tourenrad, Rennrad, Mountainbike, Gravelbike, Singlespeed oder Liegerad – alle Radmodelle sind inzwischen sowohl mit als auch ohne elektrische Unterstützung erhältlich. Auch handliche und leichte Fahrradmodelle sowie Hightech-Klappräder sind ein stark nachgefragtes Segment.

Nach Recherchen des Zweirad-Industrieverbands (ZIV) ist die Marktentwicklung der deutschen Fahrrad- und E-Bike-Herstellerinnen trotz schwieriger Rahmenbedingungen beeindruckend. Nach dem Rekordjahr 2020 sei auch das Jahr 2021 als Erfolg zu werten. Die Zahl der verkauften Pedelecs sei von 1,95 auf 2 Millionen gestiegen und entspricht jetzt einem Marktanteil von 43 Prozent. Gleichzeitig sei die Zahl der verkauften Fahrräder von 3,09 auf 2,7 Millionen Stück gesunken, so dass die Zahl der verkauften Einheiten von 5,04 Millionen auf 4,7 Millionen zurückging. Sie befinde sich damit aber deutlich über dem Vor-Corona-Niveau.

Forum für Outdoor-Begeisterte

Die Messe „Fahrrad- und Wander-Reisen“ bestätigt diesen Trend und ist seit vielen Jahren ein wichtiges Forum für Radfans im süddeutschen Raum. „Ein großer Vorteil besteht beispielsweise darin, dass alle ausgestellten Fahrräder vor Ort ausprobiert werden können“, sagt Alexander Ege, Direktor Messen & Events und für die Urlaubsmessen der Messe Stuttgart zuständig. Ein 1600 Quadratmeter großer Fahrradparcours animiert Neugierige und Kaufwillige gleichermaßen, gleich mal ein paar Proberunden zu drehen. Zudem kann man sich ausgiebig am Stand der Outdoor Beratung von Ralf Stefan Beppler über die richtigen Wanderschuhe oder passenden Rucksäcke informieren lassen. Der Fachhändler, Werbeleiter und Fachjournalist ist ein echtes Outdoor Urgestein und arbeitet seit mehr als 30 Jahren in der Branche. Auch im Themenpark Wandern erhält man brandaktuelle Informationen über die jeweiligen Trends und Strömungen in diesem Urlaubssegment.

Top Ausstellerinnen und Aussteller am Start

Die Messehalle 9 wird komplett ausgebucht sein, immerhin präsentieren sich dort rund 170 AusstellerInnen aus zwölf Ländern, darunter ein großer Gemeinschaftsstand aus Frankreich sowie zum ersten Mal Polen. Neu ist auch der Verein „Tasuleasa Social“ aus Rumänien am Start, der mit seinen sozialen Projekten Hilfe für Kinder und Jugendliche mit Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein verbindet. In einem pädagogischen Walderlebnispark, den Tasuleasa Social 2010 angelegt hat, übrigens dem einzigen in Rumänien, lernen Kinder die Natur zu wertschätzen und zu schützen. Zudem „sind perfekte Wander- oder Fahrradtouren, professionelle Ausrüstung, technische Highlights und eine innovative Atmosphäre garantiert“, kündigt Rebekka Körner, Projektleiterin der Messe, an. „Wir haben Top Ausstellerinnen und Aussteller dabei, darunter beispielsweise Bosch ebike systems, Paul Lange oder Cube, aber auch einige neue Händler aus dem E-Bike-Bereich.“

Wanderurlaub nach wie vor sehr beliebt

Der Wanderurlaub steht bei den Deutschen auf Platz 4 der beliebtesten Urlaubsarten und rund elf Prozent der Deutschen gaben in einer Umfrage des IfD Allensbach an, in ihrer Freizeit häufig wandern zu gehen. 2021 gaben rund 1,45 Millionen Menschen in der deutschsprachigen Bevölkerung ab 14 Jahren an, dass sie sogar mehrmals wöchentlich wanderten. Wer also gern die Wanderschuhe schnürt, kann sich aus einer eindrucksvollen regionalen Vielfalt bedienen: von heimischen Mittelgebirgs- und Gebirgsregionen bis hin zu exklusiven Wander-Reisen in ganz Europa. Egal, ob mit dem Fahrrad oder per pedes, ob in den Bergen, im Wald oder am Meer, ob in Deutschland oder darüber hinaus – wer seinen Urlaub oder seine Freizeit gern aktiv verbringt, der sollte die Messe Fahrrad- und Wander-Reisen keinesfalls versäumen.

Ein Highlight aus dem umfangreichen Rahmenprogramm ist sicher die Live-Reportage „Laufen, Essen, Schlafen“ von und mit Christine Thürmer am Sonntag, 15. Januar in der Halle 9. Dabei berichtet sie, wie sie insgesamt 4277 Kilometer auf dem Pacific Crest Trail von Mexiko nach Kanada gewandert ist – eigentlich unsportlich und ohne Erfahrung. Später bezwang die Langstreckenwanderin den Continental Divide Trail und den Appalachian Trail. Beim ProCycle Outdoor Treff, einer Fachveranstaltung für Fahrrad- und Wanderspezialisten, geht es um die Beschilderung und mögliche Förderung für Rad- und Wanderwegenetze, und die Natursport Akademie aus dem Zugspitzdorf Grainau wird sich mit verschiedenen Veranstaltung zum ersten Mal auf der Messe vorstellen.

Mehr Infos unter https://www.messe-stuttgart.de/fahrrad/

PM Landesmesse Stuttgart GmbH

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/freizeit/142614/

Kommentar verfassen