„HUNT – Kein Weg zurück“ Ein Krimiabend mit Jochen Frech in Zusammenarbeit mit der Stadtbücherei Eislingen

Am Donnerstag, 22. September 2022 findet um 19:30 Uhr eine Lesung in der Stadthalle Eislingen statt. Thriller-Autor Jochen Frech liest aus seinem neuen Roman „HUNT – Kein Weg zurück“.

Der ehemalige Angehörige des Spezialeinsatzkommandos (SEK) erzählt in dem rasanten Thriller die Geschichte des mittelmäßig erfolgreichen Surfprofis Lex, der sich gerade auf dem Rückweg von einem Wettbewerb befindet. Plötzlich streikt sein gelber Bulli, der ihn schon jahrelang begleitet. Notdürftig repariert setzt er seine Fahrt fort, als bei einem Tankstopp plötzlich seine Beifahrertür aufgerissen wird. Die wortgewandte und hübsche Marie bittet ihn, sie ein Stück mitzunehmen. Lex ahnt noch nicht, wen er sich da ins Auto geholt hat. Erst als es zu spät ist und Lex sich zusammen mit Marie auf einem Fahndungsfoto von Interpol wiederfindet, enthüllt sie ihre wahre Identität.

Die Liechtensteinerin hat aus einer Bank einen USB-Stick mit den Namen von 30.000 Steuersündern geklaut und will diese nun erpressen. Lex hat keine Wahl: Gemeinsam mit Marie flieht er quer über den Globus, immer auf der Flucht vor Polizisten und brutalen Gangstern.

Der Eintrittspreis liegt bei 9,00 Euro inklusive einem Glas Sekt in der Pause. Voranmeldungen sind möglich über die vhs Eislingen/Fils & Salach (Kontakt: vhs Eislingen/Fils & Salach, Telefon: 07161/804-266, E-Mail: vhs@eislingen.de, Internet: www.vhs-eislingen.de).

PM Stadtverwaltung Eislingen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/freizeit/140778/

Kommentar verfassen