Kinder sollen unbeschwerten Sommer erleben – Schutz der Teilnehmenden und Mitarbeitenden hat oberste Priorität

Können in diesem Jahr überhaupt Sommerfreizeiten stattfinden? Diese Frage beschäftigte in den letzten Monaten die Hauptamtlichen und Ehrenamtlichen weit über die kirchliche Jugendarbeit hinaus. Erst durch eine weitere Lockerung in der aktuellen Corona-Verordnung des Sozialministeriums gab es einige Spielräume.

„Kinder und Jugendliche leiden psychisch besonders unter den Einschränkungen durch die Corona-Pandemie. Deshalb möchten wir gerade jetzt kreative und abwechslungsreiche Angebote machen, bei denen sie raus aus dem Unterricht zuhause kommen und in kleinen Gruppen einen unbeschwerten Sommer erleben können“, sagt Cornelius Kuttler, der Leiter des Evangelischen Jugendwerks in Württemberg (EJW). Er kennt die Kritik an den Veranstaltern von Sommerfreizeiten, denen teilweise Verantwortungslosigkeit vorgeworfen wird und verweist auf eine Studie an der Kinderklinik der Universität Ulm, wonach sich Kinder wohl seltener mit dem Coronavirus anstecken als ihre Eltern. Kinder sind demnach nicht als Treiber der Infektionswelle anzusehen. Für Kuttler hat der Schutz der Kinder und der Mitarbeiter jedoch oberste Priorität. Deshalb werden bei den Jugendfreizeiten des EJW auch die Hygiene-Vorschriften und Abstandsregeln für Gruppen eingehalten. Zur Vorbereitung der Freizeiten hat das EJW mit dem „5 Sterne Sommer“ variable Bausteine veröffentlicht, mit denen vor Ort individuelle Angebote entwickelt werden konnten. Dieses kostenlose Angebot stößt im Land auf großes Interesse.

Vom „alternativen Triathlon“ in der Uckermark bis zum „Summer-Spirit“ im Schwarzwald

In den letzten Wochen sind neue kreative Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche entstanden. So bietet das Evangelische Bezirksjugendwerk Blaubeuren beispielsweise einen „alternativen Triathlon“ an. Beim Bezirksjugendwerk Brackenheim gibt es den „5 Sterne-Sommer für Jungs und Mädels“. Das Bezirksjugendwerk Marbach bietet auf derselben Basis ein abwechslungsreiches Programm für Kinder und Jugendlichen in allen sechs Ferienwochen. Ehrenamtliche aus dem Bezirksjugendwerk Schorndorf leiten das f.r.o.g-Camp für Jugendliche auf der Dobelmühle bei Aulendorf und das Bezirksjugendwerk Tuttlingen organisiert ein „Deluxe 5-Sterne-Jungschar-Camp“ für 9 bis 13-Jährige zeitgleich in sechs Ortschaften. Insgesamt bietet die Evangelische Jugendarbeit in Württemberg in diesem Sommer mindestens 15.000 Freizeitplätze. „Das sind zwar nur 40 Prozent der vergangenen Jahre, aber in Anbetracht der Pandemie ist das schon beachtlich“, meint Cornelius Kuttler vom EJW.

Weitere Informationen:
– EJW-Sommer 2020 – 5 Sterne für den Sommer 2020
– Übersicht über kirchliche Sommerfreizeiten in Baden und Württemberg

 

PM Evangelisches Jugendwerk in Württemberg (EJW)

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/freizeit/111033/

Kommentar verfassen