«

»

Beitrag drucken

Theatergeschichten im Wäscherschloss

Schon als 5-jähriges Mädchen tanzte Verlegerin Manuela Kinzel voller Leidenschaft im Ballett des großen Dessauer Theaters. Ihre Liebe zur Schauspielerei konnte sie dann im Theater im Bahnhof in Rechberghausen wieder aufnehmen und ausleben, so zum Beispiel in „Der zerbrochene Krug“ von Heinrich von Kleist, „Central Park West“ von Woody Allen und in der aktuellen Kriminalkomödie „Salute die Damen“ von Barbara Piazza. Dass beim Theaterspielen, was ja live passiert, immer wieder ungeahnte, unerwartete Dinge passieren, das ist ihr nicht neu.

Die professionelle Schauspielerin Ellen-Jutta Poller verfasste zwei Bücher, „Komödiantenzwirn“ und „Rache ist Senf“, in denen sie amüsante Episoden aus ihrem Theaterleben erzählt. Manuela Kinzel, Verlegerin der beiden vergnüglichen Bücher, hat sich einige Geschichten herausgesucht und wird diese gerne am Donnerstag, 08. Oktober 2015 um 15 Uhr im Café vom Wäscherschloss im Rahmen der Schmökerecke den geneigten Zuhörern zu Ohr bringen. Der Eintritt ist frei.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/filstalexpress/16328/

Kommentar verfassen