Göppingen: Jugendliche Randalierer leisten Widerstand – 15 und 16 Jahre alte Tatverdächtige festgenommen – Zeugen gesucht

Polizeibeamte haben am Freitagmorgen (16.02.2024) in der Ulmer Straße in Göppingen zwei 15 und 16 Jahre alte Jugendliche festgenommen, die unter anderem im Verdacht stehen, in der Jahnstraße mit einer Palette das Fenster eines Wohnhauses einzuschlagen versucht und sich anschließend massiv gegen die Festnahme durch Polizeibeamte gewehrt zu haben.

Anwohner der Jahnstraße beobachteten die beiden Tatverdächtigen gegen 07.15 Uhr, wie sie mit der Palette versucht haben sollen, die Fensterscheibe einzuschlagen. Als die Bewohner die beiden Tatverdächtigen ansprachen, soll der 16-Jährige einer Frau sein Geschlechtsteil gezeigt und sie verspottet haben. Anschließend flüchteten die beiden. Alarmierte Polizeibeamte trafen die Tatverdächtigen dann in der Ulmer Straße an. Bei der Festnahme leisteten beide massiven Widerstand in dessen Verlauf der 16-Jährige einen 33 Jahre alten Polizeibeamten auf die Fahrbahn gestoßen haben soll, so dass ein heranfahrender Autofahrer nur durch eine Bremsung einen Zusammenstoß mit dem Beamten verhinderte. Der 15-Jährige habe währenddessen versucht, seinem Komplizen zu Hilfe zu kommen und habe dabei eine 21 Jahre alte Beamtin bedrängt. Nur durch den Einsatz von Pfefferspray und Schlagstock sowie unter Mithilfe von drei couragierten Zeugen gelang es, die beiden Tatverdächtigen festzunehmen. Die beiden Jugendlichen erlitten bei der Festnahme leichte Verletzungen, die ärztlich versorgt wurden. Dabei beleidigte der 16-Jährige die Beamten fortwährend. Auch der 33-jährige Beamte erlitt leichte Verletzungen, konnte aber seinen Dienst weiter fortsetzen. Aufgrund der bisherigen Ermittlungen wird geprüft, ob das Duo für weitere Straftaten, darunter mehrere Autoaufbrüche, in Betracht kommt. Der 16-Jährige wurde am Samstag (17.02.2024) auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart einem Haftrichter vorgeführt, der den Haftbefehl erließ und den Tatverdächtigen in eine Justizvollzugsanstalt einwies. Der 15-Jährige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei der Kriminalpolizei zu melden.

PM Polizeipräsidium Ulm

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/165188/

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.