Schwäbisch Gmünd: Widerstand und Beleidigungen

Am Dienstag kam es in der Bocksgasse zu einem Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Betäubungsmittel wurden aufgefunden.

Gegen 16:15 Uhr konnten Beamte während des Faschingseinsatzes zwei Männer in der Bocksgasse auf einer Sitzbank beobachten wie diese ein Joint rauchten. Nachdem diese von den Polizisten angesprochen wurden, flüchteten beide in verschiedene Richtungen. Ein 20-Jähriger konnte im Anschluss von einem Beamten eingeholt und fixiert werden. Hiergegen wehrte er sich massiv, wodurch der Beamte verletzt wurde. Bei einer anschließenden Durchsuchung konnten Verschlusstütchen und Plomben mit Betäubungsmittel festgestellt werden.

Am Marktplatz störte gegen 19:15 Uhr ein unbeteiligter 20-Jähriger die Beamten bei einer Anzeigeaufnahme.

Der Mann beleidigte die Beamten massiv. Der Aufforderung dies zu unterlassen kam er nicht nach, weshalb er einer Personenkontrolle unterzogen und durchsucht werden sollte. Hiergegen sperrte sich der 20-Jährige. Er wurde daraufhin zur Dienststelle verbracht. Ein Atemalkoholtest ergab einen Alkoholwert von über 2 Promille. Auch seine Begleiter waren stark alkoholisiert. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab bei einem seiner Bekannten einen nicht alltäglichen Wert von über 5 Promille.

PM Polizeipräsidium Aalen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/164841/

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.